Saison 2014/15

Deutsche Jugendmeisterschaften

1. DCU Championat 2015 U 10 weiblich (DM)

Angelina Sauer spielte in Lampertheim 407 Holz und belegte den 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch.

Deutsche Classic-Cup Mannschaftsmeisterschaft 2015 U 14 männlich

Jonas Keller belegte mit dem KV Neulußheim einen hervorragenden 3. Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der U 14 männlich. Herzlichen Glückwunsch.

Badische Meisterschaften - Ergebnisse 

Frauen
Ines Bürkle, Platz 24 - 409 Holz
U23 männlich
Marco Dutzi, Platz 19 – 882 Holz
Senioren A
Martin Rest, Platz 13 – 444 Holz
Seniorinnen B
Gertrud Sauer, Platz 14 – 392 Holz
Seniorinnen C
Maria Woller, Platz 12 – 305 Holz
U18 männlich
Jan Keller, Platz 18 – 414 Holz
U14 männlich
Jonas Keller, Platz 15 – 350 Holz
U10 weiblich
Angelina Sauer, Platz 4 – 846 Holz (Volle)

1. DCU Championat 2015 U 10 Weiblich (DM)

Angelina Sauer spielte in Lampertheim 407 Holz und belegte den 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch.

Deutsche Classic-Cup Mannschaftsmeisterschaft 2015 U 14 männlich

Jonas Keller belegte mit dem KV Neulußheim einen hervorragenden 3. Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der U 14 männlich. Herzlichen Glückwunsch.

Mit ihrem hervorragenden 4. Platz schaffte es unsere Jüngste sich für die Deutschen Meisterschaften am 4. Juni 2015 in Lampertheim zu qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch.

Jonas Keller wird mit seinem derzeitigen Jugend – Gastverein KV Neulußheim am gleichen Termin bei den Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften in Lampertheim starten. Beiden wünschen wir Gut Holz und viel Glück bei den Deutschen.

Bezirksmeisterschaften Jugend in Hockenheim

U18 männlich

05. Keller Jan 432/421/853

13. Gebl Denis, 379/422/801

16. Glasstetter Tom, 346/397 p.B./743

 

U14 männlich

04. Keller Jonas, 304/389/693

 

U10 weiblich

02. Sauer Angelina, 409/406/815 (Volle)

 

Jan Keller, Jonas Keller und Angelina Sauer sind  für die Badischen Meisterschaften am 16./17. Mai 2015 in Lampertheim qualifiziert.

 

Weitere Starter bei den Badichen Meisterschaften:

 

Frauen Ines Bürkle am 09./10.05.2015 in Ettlingen

U23 männlich Marco Dutzi am 09./10.05.2015 in Karlsruhe

Senioren A  Martin Rest am 16./17.05. in Heidelberg

Seniorinnen B Gertrud Sauer am 16./17.05.2015 in Heidelberg

Seniorinnen C Maria Woller am 16./17.05.2015 in Heidelberg 

DKC SK Ubstadt Meister der Landesliga 1

SG Wolfartsweier/Pforzheim - DKC SK Ubstadt 2523 – 2519
Bettina Pähl 394, Yvonne Sauer 437, Ria Fe Stadtmüller 412, Ines Bürkle 437, Svenja Schleich 429, Sanja Bauer 410.

 

Gerne hätte man das letzte Spiel in Wolfartsweier noch gewonnen. Aber mit den letzten Kugeln verschenkte man noch den schon greifbaren Sieg. Im Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften erfolgreich vom Gegner absetzen. So wechselte die Führung während des Spiels des öfteren. Am Ende hatten die SG Wolfartsweier/Pforzheim mit 4 Holz die Nase vorn. Jetzt war die Meisterschaft vom Ergebnis des unmittelbaren Tabellennachbarn Hemsbach die in Heddesheim antreten mussten abhängig. Und – auch die Hemsbacher Frauen verloren ihr letztes Spiel und damit standen die Sk-lerinnen als Meister der Landesliga 1 mit einem Punkt Vorsprung fest. Damit verbunden der direkte Aufstieg in die Verbandsliga. Danke an die Heddesheimer Frauen für ihre sportliche Einstellung und Mithilfe.

Chance nicht genutzt

HKO Young Stars Karlsruhe I – SK Ubstadt I   5707 -5278
Martin Eppinger/Martin Rest 871, Marco Dutzi 894, Carsten Wolf/Tobias Manz 863, Marco Sauer 889, Thomas Keller 892, Marco Sauer (Stippi) 869.

 

Das Spiel in Karlsruhe war nicht zu gewinnen, zu stark spielten die bereits als Meister und Aufsteiger der Verbandsliga feststehenden Karlsruher auf. Da aber der KSC Hockenheim in Ketsch verlor damit mit uns punktgleich war gings nur noch um die Auswärtsholz beider Mannschaften. Mit 5400 Holz legte die Hockenheimer vor – für die SKler sollte damit ein Ergebnis über 5360 Holz zum Klassenerhalt reichen. Aber die Nerven spielten bei den blau-weißen nicht mit. Kein Spieler erreichte die 900 – da half auch ein zweimaliges Auswechseln nichts mehr. Mit 5278 Holz fehlten am Schluss 82 Holz für den Verbleib in der Verbandsliga.

 

SG 77/A9 Altlußheim II- SK Ubstadt II    5309 – 5227
Karsten Pester 914, Scott Bennett 862, Thomas Bertsch 830, Jürgen Assmann 880, Marco Lindig 873, Michael Schäfer 864.

 

Da alle Kräfte für die erste Mannschaft bei ihrem Spiel in Karlsruhe gebündelt wurden mussten die restlichen Mannschaften teilweise ersatzgeschwächt antreten. Die Zweite spielte mit 5219 Holz dennoch ein gutes Ergebnis in Altlußheim.  Zum Sieg reiche es leider nicht aber zu einem hervorragenden 2. Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga 1.

 

KC 06/BW Ketsch III - SG SK Ubstadt III   2309 – 2358
Stefan Rothschmitt 453, Robert Ihle 365, Germano Adams 358, Tom Glasstetter 353, Ulrich Becker 407, Jan Keller 422.

 

Die Dritte die bereits als Meister und Aufsteiger der Kreisliga A feststand nahm auch die Ketscher Hürde mit bravur. Herausragenden Anteil am Sieg hatte Stefan Rothschmitt der mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 453 Holz die Ketscher Plattenbahnen erfolgreich bespielte.

 

SG GW/VK Neulußheim II - SK Ubstadt IV   2571 - 2182
Maria Woller 301, Nena Stadtmüller 373, Gerd Gabriel 362, Gertrud Sauer 359, Kirstin Sauer 416, Julia Simianer 371.

 

Für Neulußheim war unsere Vierte kein ernster Gegner und so gab es eine klare Niederlage zum Saisonabschluss. Kirstin Sauer war mit 416 Holz die Einzige bei den blau-weißen die mit dem Gastgeber mithalten konnte.

 

 

SG Wolfartsweier/Pforzheim - DKC SK Ubstadt 2523 – 2519
B
ettina Pähl 394, Yvonne Sauer 437, Ria Fe Stadtmüller 412, Ines Bürkle 437, Svenja Schleich 429, Sanja Bauer 410.

Frauen bleiben zu Hause ungeschlagen

DKC SK Ubstadt – KC 89 Weinheim   2656 – 2522
Bettina Pähl 434, Yvonne Sauer 474, Ria Fe Stadtmüller 425, Ines Bürkle 431, Svenja Schleich 464, Sanja Bauer 428.

 

Auch die Weinheimer Gäste konnten nichts Zählbares aus dem Kegelcenter mitnehmen. Die SK Frauen beenden auch das letzte Heimspiel der laufenden Verbandsrunden mit einem klaren Heimsieg. Zwei Verbandsligataugliche Ergebnisse durch Yvonne Sauer mit 474 Holz und Svenja Schleich mit 464 Holz reichten aus um gegen die Weinheimer Gästespielerinnen die Oberhand zu behalten. Mit 75 Holz Vorsprung ging der erste Spielabschnitt dank dem Superergebnis von Y. Sauer an die Gastgeberinnen. Trotz mäßiger Leistungen im Mittelpaar konnten nochmals 21 Holz draufgepackt werden. Für unsere Schlussspielerinnen eine dankbare Aufgabe. Mit viel Elan gings ans Werk – beide mit super Ergebnissen auf der Startbahn 240/236. Während bei Svenja das Zählwerk bei 464 Holz stehen blieb lief es bei Sanja nicht mehr – am Ende musste sie sich mit 428 Holz zufrieden geben. Man bleibt Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung vor der SG RW/BF Hemsbach. Damit wird die Meisterschaft am kommenden letzten Spieltag entschieden. Beide Mannschaften müssen auswärts antreten.

Tolles Mannschaftsergebnis gegen Walldorf

SK Ubstadt II – SK Walldorf III   5479 – 5340
Karsten Pester 901, Thomas Bertsch 923 (p.B.), Marco Lindig 971 (p.B.), Michael Schäfer 897, Carsten Wolf 901, Stavros Stamogiannis 886

.

Mit zwei persönlichen Bestleistungen durch Thomas Bertsch (923) und Marco Lindig (971) gewann die Zweite ihr Heimspiel gegen Walldorf. Die Gäste konnten lange Zeit trotz guter Leistungen der Gastgeber das Spiel offen halten. 1824 – 1828 im Startpaar; 1868 – 1789 im Mittelpaar ergab 75 Holz Vorsprung für das Schlusspaar. Hier waren die SKler Chef im Ring und brachten den Vorsprung sicher über die Ziellinie.

 

Dritte holt sich den Meistertitel

SK Ubstadt III – KC GK Reilingen III  2637 – 2143
Stefan Rothschmitt 431, Denis Gebl 456, Jürgen Assmann 464, Ulrich Becker 451, Jan Keller 431, Scott Bennett 404.

 

Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung holte sich unsere Dritte einen Spieltag vor dem Ende der Verbandsrunde bereits den Titel in der Kreisliga A. Damit verbunden ist der direkte Aufstieg in die Bezirksliga 2. Zum Spiel gibt’s nicht viel zu berichten – dazu waren die die blau-weißen den Gästen aus Reilingen zu überlegen.

 

SK Ubstadt IV – SKC 46 Kronau IV   2269 – 2388
Maria Woller 347, Robert Ihle 387, Tom Glasstetter 350, Kirstin Sauer 418, Germano Adams 350, Julia Simianer 418.

 

In einer schwachen Vierten spielten lediglich Kirstin Sauer und Julia Simianer mit jeweils 418 Holz ein gutes Ergebnis. So ging das Spiel dann auch recht klar verloren.

Super Spiel der Dritten in Altlußheim.

SG 77/A9 Altlußheim III – SK Ubstadt III   2599 – 2596
Stefan Rothschmitt 421, Denis Gebl 406, Jürgen Assmann 450, Ulrich Becker 436, Jan Keller 437, Scott Bennett 446.

 

Trotz dem besten Auswärtsspiel der laufenden Verbandsrunde konnte unsere Dritte eine knappe Niederlage mit 3 Holz in Altlußheim nicht vermeiden. In einem spannenden und hochklassigen Spiel verlor man mit den beiden letzten Würfen noch das Spiel. Die Hausherren, die auch ihr bestes Spiel zeigten, hatten das Glück auf ihrer Seite. Ihr Schlussspieler M. Salzgeber schaffte im letzten Räumen mit den beiden letzten 2 Würfen 17 Holz und rettete dadurch seiner Mannschaft den Sieg. Jetzt müssen halt die blau-weißen am kommenden Sonntag mit einem Heimsieg gegen die Dritte vom GOKR Reilingen halt alles klar machen.

 

SK Ubstadt IV – SK Hambrücken II   2394 – 2422
Maria Woller 347, Tobias Ebelle 471 (p.B.), Gertrud Sauer 413, Gerd Gabriel 391, Robert Ihle 364, Julia Simianer 418.

 

Mit einer persönlichen Bestleistung von 471 Holz meldete sich Tobias Ebelle bei den blau-weißen aus der Vergangenheit zurück und empfahl sich für weitere Aufgaben im SK-Dress. Trotzdem verlor man das Spiel gegen Hambrücken mit 28 Holz.

Trotz Niederlage bleibt Tabellenführung erhalten

SG BW/GH Plankstadt II  -  DKC SK Ubstadt   2781 - 2525
Bettina Paehl 427, Yvonne Sauer 426, Ines Buerkle 407, Ria Stadtmueller 400, Svenja Schleich 446, Sanja Bauer 419

 

Arg unter die Räder kamen unsere Frauen bei ihrem Gastspiel in Plankstadt. Alle Mannschaftsteile mussten die Überlegenheit der überragend aufspielenden Gastgeberinnen anerkennen. Bei Ubstadt konnte lediglich Svenja Schleich mit 446 Holz einigermaßen mit den Hausherrinnen mithalten. Das Rennen um die Meisterschaft in der Landesliga I bleibt dennoch spannend da am Sonntagnachmittag auch der Tabellenzweite Hemsbach in Ketsch um eine Niederlage nicht herum kam.

Auswärtssieg – Auswärtssieg !!!!

SKV NP Ladenburg I – SK Ubstadt I   5383 – 5423
Martin Eppinger 915, Marco Dutzi 905,Tobias Manz/Rest Martin 840, Sauer Marco 892, Thomas Keller 915, Marco Sauer (Stippi) 956.

 

Sie können´s ja doch noch. Einen ganz wichtigen Auswärtssieg schaffte unsere Erste bei ihrem Spiel in Ladenburg. Dort wurde über 6 Bahnen gespielt. Nach schwachem Beginn durch T. Manz der nach 50 Wurf bereits gegen M. Rest ausgewechselt wurde gerieten die blau-weißen im ersten Spielabschnitt mit 43 Holz in Rückstand. Zum Glück behielten M. Eppinger mit 915 und M. Dutzi mit 905 die Nerven und sorgten mit ihren Ergebnissen dafür dass sich der Vorsprung für die Gastgeber trotz der Tagesbestleistung durch den Ladenburger S. Transier mit 957 Holz in Grenzen hielt. Somit musste die Entscheidung durch die Schlusstrios der beiden Mannschaften im zweiten Spielabschnitt fallen. Nach den ersten 100 Wurf kamen leider nochmal 15 Holz „Miese“ für die SK-ler dazu. Jetzt oder nie – Generalangriff der Ubstadter – alles mobilisieren und Neuner spielen. Und es schepperte in Ladenburg – mit einem sensationellen Durchgang von 248/252/244 wurde der Rückstand tatsächlich aufgeholt obwohl auch die Gastgeber mit 679 ordentlich dagegen hielten. Mit 7 Holz Vorsprung gings auf die letzte Bahn. Nerven behalten und den knappen Vorsprung verteidigen. Spätestens nach der Neuner Serie im Räumen von T. Keller der sich noch auf 915 Holz steigerte standen dann die Weichen endgültig auf Sieg. Stippi spielt mit 248 nochmal eine ganz starke Bahn und mit 956 Holz das Beste Ergebnis auf Ubstadter Seite, M. Sauer blieb mit 892 knapp unter der 900 Marke - der erste Auswärtssieg der laufenden Runde war perfekt. Das Tor für den Klassenerhalt steht damit wieder offen.

 

KC 06/BW Ketsch II – SK Ubstadt II   5068 – 5208
Karsten Pester 896, Thomas Bertsch 825, Jürgen Assmann 841, Michael Schäfer 917, Marco Lindig 812, Carsten Wolf 917.

 

Nach dem Startpaar sah es in Ketsch nach einem Sieg für die Zweite aus. 56 Holz Vorsprung standen an der Tafel. Die waren nach dem Mittelpaar aber aufgebraucht. Ganze 2 Hölzchen waren nach dem bescheidenen Auftritt der Ubstadter übrig geblieben. Also Schlusspaar . bitte richten. Mit jeweils 917 Holz schafften M. Schäfer und C. Wolf das dann auch. Aus den 2 Holz waren 140 geworden – die Punkte im Koffer konnte die Heimreise angetreten werden.

 

SG GW/VK Neulußheim II – SK Ubstadt III   2436 – 2480
Stefan Rothschmitt 425, Jan Keller 414, Gerd Gabriel 416 (p.B.), Denis Gebl 410, Scott Bennett 402, Ulrich Becker 413.

 

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 416 Holz durch Gerd Gabriel der kurzfristig die Dritte verstärken durfte war der Grundstein zum Auswärtserfolg beim Tabellenzweiten gelegt. Auch die restlichen blau-weißen spielten über der 400 Marke wobei Stefan Rothschmitt mit 425 Holz das Tagesbest-Ergebnis spielte. Die Dritte bleibt Tabellenführer und strebt weiterhin die Meisterschaft in der Kreisliga an.

 

SKC Hockenheim II - SK Ubstadt IV   2384 – 2147
Maria Woller 306, Germano Adams 358, Gertrud Sauer 436, Nena Stadtmüller 340, Tom Glasstetter 321, Julia Simianer 386.

 

Schwache Vorstellung unserer Vierten in Hockenheim. Herausragend nur Gertrud Sauer die mit 436 Holz die Tagesbestleistung spielte.

 

Frauen bleiben zu Hause ungeschlagen

DKC SK Ubstadt – DKC ATB Heddesheim I   2624 - 2555
Bettina Paehl 479, Ines Buerkle 437, Ria Stadtmueller 426, Gertrud Sauer 394,.

Yvonne Sauer 452, Sanja Bauer 436

 

Im Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Heddesheimerinnen mussten die SK Frauen kurzfristig auf Svenja Schleich verzichten. Also Mannschaft umstellen und versuchen das Ding zu gewinnen. Im Startpaar agierte deshalb auch Ines Bürkle zusammen mit Bettina Pähl. Besonders Bettina zeigte ein Super Spiel und hatte am Ende 479 Holz an der Anzeigetafel stehen. Auch Ines zeigte eine gute Leistung und trug mit 437 Holz zu einem 55 Holz Vorsprung bei. Beide Mannschaften hatten ihre Schwächen im Mittelpaar wobei die blau-weißen noch den besseren Part hatten und weitere 21 Holz gutmachten. Damit 76 Holz Vorsprung für unser Schlusspaar. Vom Spiel in Heddesheim war man vor dem starken Schlusspaar der Gäste gewarnt. Also aufpassen und von Anfang an dagegenhalten. Die Gästespielerinnen legten dann auch gleich mächtig los und ließen die neue eingebauten Neuner -Klingeln heiß laufen. Nach dem Bahnwechsel aber immer noch 63 Holz Vorsprung für den Verbandsliga Aufsteiger. Und die wurden nicht nur gehalten – unser Schlusspaar mit Y.Sauer (452) und S.Bauer (436) holten nochmal 6 Kegel zurück und ein weiterer Sieg war im trockenen.

 

Zwei Tausender der Gäste waren zu viel

SK Ubstadt I – SG GH78/GW Sandhausen II  5463 – 5769
Stavros Stamogiannis 925, Martin Eppinger 942, Tobias Manz 901, Andreas Eppinger/Sauer Marco 917, Thomas Keller 923, Marco Sauer (Stippi)/Dutzi Marco 855.

Letztes Heimspiel der laufenden Saison im Kegelcenter und es sollte ein Sieg her um einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Daraus wurde aber nichts, zu stark präsentierte sich die SG aus Sandhausen. Die Gäste stellten bereits im Startpaar durch D.Schulz/M.Hermann mit 1000 bzw. 978 Holz die Weichen auf Sieg. Gegen die beiden Spitzenspieler von Sandhausen konnte man lediglich 925 (Stavros St.) und 942 (Martin E.) entgegensetzen. Im Mittelpaar folgte prompt mit 1008 durch (R.Walter) der zweite Tausender der Gäste womit diese ihren Vorsprung weiter ausbauten. Super drauf unser Sportwart (Sauer Marco) heute der nach 50 Wurf für A.Eppinger eingewechselt wurde und und nach seinem guten Spiel in der Zweiten nochmal 716 Holz spielte. Das gleiche Bild auch im Schlusspaar wo „Stippi“ bereits nach einem Wurf verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. T.Keller konnte seinen Gegenspieler S.Groß mit 923/923 zwar halten – M. Dutzi hatte gegen den Routinier der SG Th. Grünewald der zum guten Gästeergebnis noch 964 Holz beisteuerte einen schweren Stand und gab weitere 109 Holz ab. Nach dem Heimsieg von Hockenheim und noch verbleibenden zwei Auswärtsspielen wird jetzt ganz schwer die Klasse zuhalten.

 

Der Spitzenreiter bezwang unsere Zweite

SK Ubstadt II – SG GW/VK Neulußheim I  5405 – 5483
Michael Schäfer 847, Dutzi Marco 922, Marco Lindig 905, Rest Martin 902, Marco Sauer 940, Carsten Wolf 889.

Gegen einen stark aufspielenden Spitzenreiter der Bezirskliga I musste man nach einem spannenden und für die Klasse hochklassigen Spiel am Ende die Punkte den Gästen aus Neulußheim überlassen. Diese zeigten lediglich im Startpaar (R.Stephan) 818 Holz Schwächen. Die konnten allerdings von den blau-weißen nicht genutzt werden zumal St.Geissler für den Spitzenreiter 942 Holz beisteuerte. 9 Holz Vorsprung – da hätte man mehr machen können. Ab jetzt dominierten die Neulußheimer und bewegten sich auf hohem Niveau. Aber auch die SKler hielten dagegen mussten aber im Mittelpaar 51 Holz an die Gegner abgeben. 45 Holz Rückstand geht da noch was. Nein  - im Schlusspaar verlor C.Wolf (889) gegen S.Polke (904) sein Duell. Und auch Sauer Marco musste trotz 940 Holz gegen den Tagesbesten aus Neulußheim (A.Weber) 961 nochmal 21 Holz abgeben. Trotz der Niederlage spielt unsere Zweite eine Super Runde mit hervorragenden Mannschafts- und Einzelergebnissen.

 

SK Ubstadt III – SKC 46 Kronau IV   2564 - 2384
Denis Gebl 472 (p.B.), Stefan Rothschmitt 415, Jürgen Assmann 421, Thomas Bertsch 415, Scott Bennett 429, Ulrich Becker 412.

 

SK Ubstadt IV – KC GK Reilingen II  2417 – 2595
Maria Woller 365, Robert Ihle 399, Gerd Gabriel 408 (p.B.), Julia Simianer 403, Germano Adams 401(p.B.), Jan Keller 441.

Frauen steigen in die Verbandsliga auf

DKC SK Ubstadt - DSK Hambrücken 2639-2502
Bettina Paehl 452, Yvonne Sauer 468, Ria Stadtmueller 418, Ines Buerkle 403, Svenja Schleich 461, Sanja Bauer 437.

 

Es sind noch 4 Spieltage bis zum Ende der Verbandsrunde und die Frauen vom SK Ubstadt stehen als erster Aufsteiger in die Verbandsliga fest. Dabei fehlten noch zwei Punkte vor dem Spiel gegen Hambrücken. Also wieder Großkampftag am Sonntagnachmittag im Kegelcenter angesagt. Die SK-lerinnen eigentlich klarer Favorit gegen den Tabellenletzten- aber aber aber. Die Gäste hielten dann auch mal gleich im Startpaar dagegen nicht gewillt die Punkte kampflos im Kegelcenter zu lassen. So mussten die beiden blau-weißen sich auch mächtig strecken um mit 468 Holz (Yvonne) und 452 Holz (Bettina) die Gäste in die Schranken zu verweisen. 920 zu 864 = 56 Holz Vorsprung. Der Aufstiegszug war in Fahrt  und die Ampeln standen auf grün. Im Mittelpaar den Sack zu machen und den Sekt kaltstellen. Doch oh weh was war denn da los. Nichts von junger Wildheit, flatterten da die Nerven das große Ziel vor Augen. Ja na der Gegner hatte ein Einsehen und half mit beim Sack schließen. Vorsprung 113 Holz – vor dem Schlusspaar.  Glück gehabt mit 823 Holz kann man im Normalfall im Kegelcenter nichts erben. Jetzt noch 100 Wurf – Hambrücken mit Sabrina Kempf und Jana Mahlschnee – zwei Gute – aber bei den blau-weißen stand mit Svenja Schleich und Sanja Bauer auch ein starkes Schlusspaar auf den Bahnen. Svenja und Sabrina Kempf begeisterten auf der ersten Bahn mit 252 / 245 Holz. Auch Sanja steuerte 230 Holz bei. Vorsprung noch ausgebaut - der Aufstiegsexpress auf Kurs und vor  bzw. 20 Minuten später im Zielbahnhof. Gratulation. Ausruhen ist aber nicht. In den letzten vier Spielen kann auch noch die Meisterschaft geschafft werden. Übrigens erwiesen sich unsere jungen Wilden als Feierbiester – da waren sie absolut die Besten.

 

Danke an die Spender der Aufstiegs T-Shirts.

Chance zum Klassenerhalt gewahrt

SK Ubstadt I - KSC 81 Hockenheim I  5644 – 5608
Tobias Manz 917, Martin Eppinger 955, Stavros Stamogiannis 940, Andreas Eppinger 909, Thomas Keller 919, Marco Sauer (Stippi) 1004.

 

Jeder wusste es, nur ein Sieg konnte unserer Ersten helfen gegen den Tabellennachbarn das Ziel Klassenerhalt in der Verbandsliga zu schaffen. Konzentriert und Motiviert das Spiel gestalten und um jedes Holz kämpfen. Dazu die zahlreich anwesenden Fans beider Mannschaften – Tollhaus im Kegelcenter. Auf geht’s. Alles ausgeglichen im Startpaar wobei Martin Eppinger schon eine 955 spielen musste um den Hockenheimer Lamade (964) einigermaßen in Schach zu halten. Für die „Guten“ sorgte Tobias Manz mit 917/885 – also zunächst mal 23 Holz Vorsprung. Beruhigend – nein  - weiter kämpfen. Mittelpaar bleib dran – aber mit T. Kammer hatten die Hockenheimer ein Trumpfass ausgepackt. Meine Güte der trifft und trifft. Bei 992 Holz bleibt das Zählwerk stehen. Es bleibt spannend  - 20 Holz Rückstand – vor dem Schlusspaar. Aber die blau-weißen haben ja noch einen Stippi – 523 Holz nach den ersten 100 Wurf – 48 Holz Vorsprung – im Kegelcenter toben die Fans beider Mannschaften – die SK Fans noch verstärkt durch die Ubstadter Fußballer. Jetzt nichts mehr anbrennen lassen. Gegen die zweimal 481 durch die Gastgeber konnten die Gäste lediglich noch auf 36 Holz herankommen. Stippi (Marco Sauer) schaffte es wieder die Tausender Marke  mit 1004 Holz zu überspielen. Sieg und Chance zum Klassenerhalt gewahrt.

 

Auch Hockenheim kann die Zweite nicht stoppen

SK Ubstadt II – KSC Hockenheim II  5400 – 5350
Michael Schäfer 849, Karsten Pester 897, Marco Lindig 874, Rest Martin 903, Marco Sauer 946, Carsten Wolf 931.

 

Die Zweite hat einen Lauf. Aber gegen die stark aufspielenden KSC-ler von Hockenheim II musste schon wieder eine 5400 her um zu gewinnen. Ungewohnt geriet man im Startpaaar gleich zum Beginn des Spiels in Rückstand – ja gibt’s denn des auch die Gäste legen los wie die Feuerwehr – nach 150 Wurf immer noch Rückstand. Ja das wird nicht einfach heute die Hockenheimer halten mit. 13 Holz Rückstand – jetzt reichts – endlich die Blau-Weißen am Zug und Schwächen bei den Gästen. 46 Holz Vorsprung fürs Mittelpaar die diese gleich mal wieder verspielten. Ja ist den heute der Wurm drin diese Zweite von Hockenheim hat überhaupt keinen Respekt vor der Heimstärke der Hausherren. 58 Holz Rückstand jetzt vor dem Schlusspaar – machbar aber da muss was kommen. Es kam – 931 Holz von Carsten Wolf und 946 Holz von Marco Sauer waren dann doch für die Hockenheimer zu viel. Obwohl man 1815 Holz für die Mannschaft beisteuerte reichte es gegen 1877 Holz der Gastgeber nicht ganz. Super Spiel  - mit 50 Holz gewonnen.

 

Auswärtserfolg der Dritten gegen den SKC Hockenheim

SKC Hockenheim II - SK Ubstadt III   2484 - 2512
Denis Gebl 393, Stefan Rothschmitt 403, Ulrich Becker 405.Jürgen Assmann 454, Thomas Bertsch 427, Jan Keller 430.

 

Sie können doch wieder gewinnen. Die Reise nach Hockenheim zum schweren Auswärtsspiel bei der zweiten vom SKC Hockenheim konnte man erfolgreich beenden und zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga II mit nach Ubstadt nehmen. Nach dem nicht eingeplanten Rückstand im Startpaar konnte auch das Mittelpaar trotz 454 Holz von Jürgen Assmann den Rückstand nicht vermindern. Also musste unser Schlusspaar ran und dafür sorgen dass die Meisterschaftsträume erhalten bleiben. Mit 800 zu 857 schafften es Thomas und Jan dann auch nicht nur den Rückstand aufzuholen sondern auch die notwendigen Kegel für einen Sieg zu treffen.

 

Vierte gegen Altlußheim überfordert

SK Ubstadt IV - SG 77/A9 Altlußheim III   2401 – 2479
Maria Woller 380, Tom Glasstetter 366, Gerd Gabriel 391, Gertrud Sauer 412, Julia Simianer 453, Germano Adams 399.

 

Auf verlorenen Posten war unsere Vierte im Heimspiel gegen die SG Altlußheim III. Die beste Leistung im SK Team zeigte Julia Simianer mit hervorragenden 453 Holz. Germano Adams gab sein Debüt und bot sich mit 399 Holz für weitere Aufgaben an.

 

Vermeidbare Niederlage in Meckesheim

TSV Meckesheim I – SK Ubstadt I   5253 – 5229
Tobias Manz 839, Martin Eppinger 886, Martin Rest 858, Andreas Eppinger 881, Thomas Keller 863, Marco Sauer (Stippi) 902.

Obwohl die Meckesheimer, die für ihre Heimstärke bekannt sind, auch nicht ihren besten Tag hatten schaffte es unsere Erste nicht das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Ein Spiel auf Augenhöhe in Meckesheim. Keine der beiden Mannschaften konnte sich im Laufe des Spiels entscheidend absetzen. Trotzdem waren letztendlich 43 Holz Rückstand die wir uns im Startpaar unnötig eingefangen hatten zu viel. Während M. Eppinger mit 886 zu 890 nur 4 Holz gegen Kirsch verlor entschied der Meckesheimer Jurkovic mit 878/839 das Duell gegen T. Manz mit 39 Holz für sich. Auch im Mittelpaar sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Dabei konnten die Blau-Weißen die Schwäche der Gastgeber – Auswechslung (804 Holz) – nicht nutzen. A. Eppinger schaffte es mit seinem Spiel drei Meckesheimer Bahnen zu knacken – aber die Bahn 1 wollte nicht. Rückstand auf 13 Holz verringert. Aber immer noch hinten. Dann nach den ersten 50 Wurf erstmals ein kleiner Vorsprung. Dabei sollte es dann leider auch bleiben. Während Stippi sein Duell mit J. Bernhard mit 902/901 gewinnen konnte musste T. Keller gegen A. Sawusch 12 Holz abgeben -  Spiel mit 24 Holz verloren.

 

Zweite marschiert von Sieg zu Sieg

Olympia Nußloch II – SK Ubstadt II   5404 – 5480
Carsten Wolf 986, Michael Schäfer 872, Karsten Pester 969, Marco Lindig 855, Marco Sauer 881, Marco Dutzi 917.

Wieder eine tolle Leistung unserer Zweiten die gegen die heimstarken Olympianer mit einem Mannschaftsergebnis von 5480 Holz die Oberhand behielten. Die klare Führung im ersten Spielabschnitt durch herausragende Leistungen von Carsten Wolf mit 986 und Karsten Pester mit 969 Holz wurde von unserem Schlusstrio tapfer verteidigt wenn auch noch ein paar Holz an die Nußlocher abgegeben werden mussten. Für die Gastgeber blieb trotz guter Leistungen lediglich noch eine Resultats Verbesserung.

 

Dritte kommt in Reilingen unter die Räder

KV GK Reilingen II - SK Ubstadt III   2627 – 2363
Denis Gebl 365, Jürgen Assmann 379, Thomas Bertsch 441, Jan Keller 383, Scott Bennett 408, Ulrich Beck er 387.

Jetzt hat es auch unsere Dritte erwischt. In Reilingen gabs die erste Saisonniederlage die auch noch gleich recht deftig ausfiel. Gegen die Reilinger Zweite war man von Beginn an auf der Verliererstraße. 138 Holz musste das Startpaar, bei dem keiner unserer Spieler auf ein akzeptables Ergebnis kam, abgeben. Jetzt nützten auch die 441 Holz von Thomas Bertsch nicht viel – 17 Holz gabs nochmal drauf und mit 155 Holz Rückstand war das Spiel vor dem Schlusspaar entschieden. Da gabs dann nochmal eine Lehrstunde der Reilinger die mit 904 – 775 unser Schlusspaar von den Bahnen fegten.

 

SKC 46 Kronau III – SK Ubstadt IV   2443 – 2119
Maria Woller 305, Nena Stadtmüller 391, Gerd Gabriel 372, Gertrud Sauer 372, Tom Glasstetter 315, Julia Simianer 364.

Auch unsere Vierte kam mit einer haushohen Niederlage aus Kronau zurück. 324 Holz waren es am Schluss – au Backe – Satz mit X; das war wohl nichts.

1 Kegel entscheidet Spiel in Pfaffengrund

GH Pfaffengrund - DKC SK Ubstadt 2678 - 2679
Bettina Paehl 416, Yvonne Sauer 449, Ria Fe Stadtmueller 427, Ines Buerkle 459, Svenja  Schleich 479, Sanja Bauer 449.

 

Wer dachte dass man das Hemsbach Spiel vom vergangenen Wochenende nicht mehr toppen könnte lag falsch. Die Reise nach Pfaffengrund sollten die Fans unserer SK-Frauen nicht bereuen und dass man bei unseren Frauenspielen starke Nerven braucht ist ja bekannt. 1 Kegel entschied dieses spannende und hochklassige Spiel zweier SPITZENTEAMS der Landesliga 1. Wie gegen Hemsbach drehte unser Schlusspaar das Match zu Gunsten der Blau-Weißen. Nichts für schwache Nerven dann auch die letzten Würfe – und dann das große Rechnen, die Mathematiker im Vorteil – 1 Holz oder doch nicht? Warten auf die Anzeigetafel mit den Ergebnissen. Wie gesagt die Mathe Leute wussten es oder glaubten es zu wissen. Dann war es offiziell - Pfaffengrund 2678 -  Ubstadt 2679. Jubelstürme bei den Siegern – Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Gratulation auch von den Gastgebern die sich als faire Verlierer präsentierten. Zum Spiel: Den 27 Holz Rückstand im Startpaar konnte unser Mittelpaar auf 22 Holz verkürzen. Also noch alles drin schließlich haben wir ja unser Schlusspaar. Leider aber auch die Gastgeber die mit einem 238/230 Durchgang nochmals 30 Holz draufpackten. Au Backe; 52 Holz Rückstand vor den letzten 50 Wurf das wird wohl nichts mehr. Also auf „jetzt oder nie“ – und  - der Rückstand wurde weniger aber auf die Vollen hielten die Grünen immer noch dagegen trotz einer 167 von Sanja. Jetzt abräumen – lasst die Neuner purzeln sonst wird’s nichts mehr. Wird der Gegner nervös?  - ungewohnte Fehlwürfe bei den Grünen die Blau-Weißen kamen heran – mit einer Schlussbahn von 252 von Svenja und 238 von Sanja = 490 Holz gegen 214/223 = 437 Holz von Pfaffengrund schaffte man den nicht mehr für möglich gehaltenen hauchdünnen Auswärtssieg. Herzlichen Glückwunsch

 

Dritte gewinnt vereinsinternes Duell

 

SK Ubstadt III – SK Ubstadt IV  2522 – 2322
Denis Gebl 419, Thomas Bertsch 435, Stefan Rothschmitt 419,Jan Keller 447, Scott Bennett 401, Ulrich Beck er 401.

 

Maria Woller 396, Julia Simianer 387, Tom Glasstetter 367, Gerd Gabriel 378, Robert Ihle 378, Jürgen Assmann 416.

 

Auch ohne Stallregie schaffte unsere Dritte den nächsten Sieg im Lokalderby gegen die SK-Vierte. Bester Spieler und Tagesbester war Jan Keller mit 447 Holz. Damit bleibt unsere Dritte auch nach 13 Spieltagen ungeschlagen.

Frauen holen sich Tabellenführung zurück

DKC SK Ubstadt I – SG RW/BahnFrei Hemsbach II  2682 – 2666
Bettina Pähl 443, Yvonne Sauer 442, Ria Fe Stadtmüller 436, Ines Bürkle 441, Svenja Schleich 473, Sanja Bauer 447.

Was war das wieder für ein Spiel unserer Frauen. Zu Gast war der neue Tabellenführer der Landesliga 1 die SG Hemsbach II. Also Tabellenerster gegen Tabellenzweiter der Landesliga 1 das versprach Spannung, Kampf und einen tollen Kegelsportnachmittag. Und das alles bekamen die zahlreichen Zuschauer und Fans beider Mannschaften dann auch wieder mal im Kegelcenter geboten. Den besseren Start erwischten die Gäste die unser Startpaar mit aggressivem Spiel gleich unter Druck setzten. Die blau-weißen reagierten gut – aber was ist schon gut in so einem Spiel – leider nicht gut genug. „Ohhh jehh“ 31 Holz Rückstand. Aber bei Ubstadt gibt’s ja noch die „Jungen Wilden“. Auf geht’s – holt den Rückstand auf – leichter gesagt als getan. Die Hemsbacher hatten auch so eine junge wilde (Jessica Bay ) mitgebracht. Die stahl doch tatsächlich den SK-Wilden die Show. Bei 479 Holz blieb dann „gottseidank“ das Zählwerk stehen. Rückstand nicht aufgeholt – im Gegenteil nochmal 19 Holz draufgepackt. Jetzt waren es 50 Holz. Also auf Schlusspaar alles oder nichts. Jetzt gilt es Druck machen von der ersten Kugel an. Denkt dran zu Hause in dieser Runde wurden wir noch nicht besiegt – das soll auch so bleiben. Schwer  - die Gegnerinnen lassen einfach nicht locker – aber doch Vorteile für die blau-weißen – werden  die Hemsbacher nervös?. Die Fans tun das Ihrige dazu. Sie schreien und klatschen „7,8,9 Klasse“ zwischendurch wieder ein „4,6,8 jetzt hats kracht“ – und immer wieder Ubstadt klatsch, Ubstadt – klatsch. Das Kegelcenter ein Irrenhaus – auch die Hemsbacher waren noch da und unterbrachen immer wieder die Ubstadter Fans mit Ihrem Schlachtgetöse. Es nutzte nichts – tatsächlich schafften es Svenja Schleich mit 473 und Sanja Bauer mit 447 das Spiel zu drehen. Tabellenführung zurückerobert – ich würde sagen „das war Spitze“.

Trotz toller Leistung reichte es nicht zum Sieg

SK Ubstadt I – SG Gartenstadt/JS Viernheim I  5662 – 5747
Martin Eppinger 922, Stavros Stamogiannis 976, Tobias Manz 890, Andreas Eppinger 900, Thomas Keller 941, Marco Sauer (Stippi) 1033.

 

Tolle Leistung  - sehr gutes Mannschaftsergebnis – aber keine Punkte. Wieder einmal zauberte ein Gästespieler im Kegelcenter – zelebrierte Bundesligareifen Kegelsport und spielte mit 1075 Holz einen sagenhaften neuen Bahnrekord. Vergeblich versuchte das SK Startpaar den Rückstand zu vermeiden aber so sehr sich Stavros auch streckte sein Gegner war einfach noch besser. Seinen hervorragenden 976 Holz standen nach 200 Wurf 1075 Holz vom Gästespieler Tobias Krämer gegenüber. Das zweite Duell konnte Martin wohl mit 922 zu 911 für sich entscheiden; zu wenig um einen Rückstand von 88 Holz zu vermeiden. Die Vorentscheidung fiel dann im Mittelpaar wo die Gäste den Vorsprung auf 180 Holz ausbauen konnten. Unser Schlusspaar versuchte dann nochmal alles um die drohende Niederlage abzuwenden. Thomas Keller konnte mit 941 Holz sein Duell gegen Peter Hammer gewinnen und auch Marco Sauer (Stippi)  - der mit 1033 Holz den zweiten Glanzpunkt in diesem Spiel setzte - hatte Thomas Lickfeld im Griff. Der Rückstand wurde geringer da aber auch die Gästespieler mit hielten reichte es nicht mehr das Spiel zu drehen.

 

Zweite zeigt Kegelsport vom feinsten

SK Ubstadt II – TSV Meckesheim II  5548 – 5443
Marco Dutzi 922, Michael Schäfer 926, Marco Lindig 930, Carsten Wolf 947, Marco Sauer 417/Karsten Pester 451, Martin Rest 955.

 

Da konnte man nur staunen was für Ergebnisse die Spieler unserer Zweiten im Heimspiel gegen Meckesheim erzielten. 5 mal wurde die 900 er Marke überspielt und mit 5548 Holz die Gäste geschlagen nach Hause geschickt obwohl auch diese mit 5443 Holz stark spielten und lange Zeit das Spiel offen halten konnten. So waren es auch nur 25 Holz Vorsprung die unsere „Jungen“ trotz - 1848 Holz – dem Mittelpaar mit auf den Weg geben konnten. Dieser Vorsprung wurde durch Marco Lindig (930) und Carsten Wolf  - der sich auf der letzten Bahn noch auf 947 Holz kapitulierte - weiter ausgebaut. 95 Holz sollten reichen um den Sieg im Kegelcenter zu behalten. Ausruhen durfte man sich aber nicht da die Gäste auch im Schlusspaar nochmal zwei 900 er draufpackten. Da musste sich Rest Martin doch noch mächtig strecken um mit 955 Holz seinen schwach agierenden Mannschaftskameraden und Sportwart 100 Wurf lang mitzuziehen. Danach kam Karsten Pester ins Spiel der mit 451 Holz dann mit dafür sorgte dass nichts mehr anbrannte.

 

Dritte bleibt ungeschlagen

SK Ubstadt III – SK 70 Hambrücken II  2539 – 2243
Stefan Rothschmitt 439, Thomas Bertsch 421, Denis Gebl 433, Gerd Gabriel 391, Scott Bennett 427, Ulrich Becker 428.

 

Unsere Dritte hatte keine Mühe um auch gegen Hambrücken ungeschlagen zu bleiben und das Spiel mit einem weiteren Sieg zu beenden. In allen drei Spielabschnitten war man den Gästen überlegen und so trennten 296 Holz die beiden Mannschaften bei der Endabrechnung.

Erste Niederlage für unsere Frauen

DKC TV Käfertal I - DKC SK Ubstadt I  2376 - 2339

Fe Ria Stadtmüller 397, Sauer Gertrud 362, Bettina Pähl 418, Yvonne Sauer 397, Ines Bürkle 381, Svenja Schleich 384.

 

Dass in Käfertal die Trauben sprich Kegel hoch hängen und die Kegelbahn nicht mehr den heutigen Erwartungen entspricht wusste man im Voraus. Trotzdem war die Vorstellung unserer Frauen nicht eines Tabellenführers der Landesliga I würdig. So konnte man die erste Saison Niederlage dann auch mit einem ganz schlechten Mannschaftsergebnis leider nicht vermeiden. Auch die Gastgeberinnen hatten ihre Probleme mit den Bahnen – aber während bei Käfertal 3 Spielerinnen über 400 Holz (412,434,426) spielten schaffte das bei Ubstadt lediglich Bettina Pähl mit 418 Holz. Deren Siegeswillen hat man bei einigen blau-weißen Frauen vermisst. Am kommenden Sonntag kommt es nun im heimischen Kegelcenter zum Spitzenduell mit dem neuen Tabellenführer der SG Hemsbach. Hoffen wir auf die berüchtigte Leistungssteigerung unserer Frauen nach einem schwachen Spiel.

Erste startet mit Auswärtsniederlage

SKC Brühl I - SK Ubstadt I  5383 – 5252

Sauer Marco 862, Tobias Manz 891, Andreas Eppinger 839, Martin Eppinger 895, Thomas Keller 888, Marco Sauer (Stippi) 877.

 

Leider versäumte es unsere Erste in Brühl gegen die schwach agierenden Brühler Startspieler einen größeren Vorsprung herauszuholen. So waren es nach den ersten „Drei“ lediglich 45 Holz. Zu wenig um gegen die heimstarken Brüder Zirmstein im zweiten Spielabschnitt bestehen zu können. Dazu kam noch das „Stippi“ einen rabenschwarzen Tag erwischte. So war der Vorsprung schon bald aufgebraucht und Bahn für Bahn wuchs der Rückstand auf die Gastgeber an. Keiner unserer Spieler schaffte in Brühl die 900er Marke – das reicht halt nicht  um so ein Spiel gewinnen zu können.

 

SG VFL/NT Hockenheim II - SK Ubstadt II  5157 – 5392

Michael Schäfer 890, Marco Dutzi 927, Martin Rest 894, Marco Lindig 894, Karsten Pester 927, Carsten Wolf 860.

 

Mit einer Super-Leistung nahm unsere Zweite die Hürde bei der SG Hockenheim. Im Startpaar sorgten bereits die „Jungen“ mit 1817 Holz für einen 64 Holz Vorsprung. Dabei steigerte sich Marco Dutzi nach schwachem Start noch auf 927 Holz. Die Vorentscheidung fiel dann im Mittelpaar durch Martin Rest und Marco Lindig wo die blau-weißen die Gastgeber klar beherrschten und mit zwei 894er Ergebnissen nochmals 109 Holz auf den bereits vorhandenen Vorsprung packten. 173 Holz vor dem Schlusspaar sollte den beiden K(C)arsten reichen um das Spiel sicher nach Hause zu bringen. Karsten Pester packte noch einen drauf und spielte auch 927 Holz, Carsten Wolf mit 860 Holz blieb da nichts mehr anderes übrig als den Koffer zu tragen. „Das war Spitze!“ Jungs.

 

SKC 46 Kronau III – SK Ubstadt III  2301 - 2393

Jan Keller 424, Denis Gebl 381, Jürgen Assmann 391, Stefan Rothschmitt 402, Scott Bennett 383, Ulrich Becker 412.

 

Eine durchschnittliche Leistung reichte unserer Dritten in Kronau um auch im 11. Spiel ihre Weise Weste zu behalten. Erst im Schlusspaar konnten sich unsere erfolgsverwöhnten Cracks von ihrem Gegner absetzten und das Spiel noch klar gewinnen.

 

KC 06/BW Ketsch III - SK Ubstadt IV  2349 - 2262

Maria Woller 356, Gerd Gabriel 393, Robert Ihle 412, Tom Glasstetter 347, Thomas Bertsch 405, Julia Simianer 349.

 

Für unsere Vierte gabs leider in Ketsch nichts zu erben. Dabei sein ist alles war wohl die Devise. Etwas Positives gibt’s trotzdem zu vermelden – Gerd Gabriel schaffte mit 393 Holz eine neue persönliche Bestleistung.

Und wieder war Spannung pur angesagt

DKC SK Ubstadt I   - BW Ketsch I  2709 - 2642

Bettina Pähl 433, Yvonne Sauer 454, Ria Fe Stadtmüller 441, Ines Bürkle 452, Svenja Schleich 461, Sanja Bauer 468.

 

Doch - diesen Sonntag fand er wieder statt – der traditionelle Kegelkrimi im Kegelcenter. In einem hochklassigen Spiel konnten unsere Frauen ihr Heimspiel gegen die starken Gäste von BW Ketsch am Ende doch noch gewinnen. Wieder wurde mit 2709 Holz ein Ergebnis über der 2700 Marke gespielt. Aber auch die Gäste hielten mit 2642 Holz richtig gut mit. Mit zwei Ergebnissen von 456/450 eröffneten die Gäste das Spiel. Y. Sauer konnte mit 454 Holz dagegenhalten da es aber bei B. Pähl (433) nicht ganz so gut lief konnte man einen 19 Holz Rückstand im Startpaar nicht vermeiden. Aufholjagd im Mittelpaar durch unsere „jungen Wilden“ war angesagt -  aber immer noch hielten die Gäste mit und verteidigten letztlich 8 Holz als Vorsprung für ihr Schlusspaar. Der Generalangriff der Ubstadter Schlussspielerinnen Svenja Schleich mit 461 und Sanja Bauer mit 468 Holz war dann aber erfolgreich – 67 Holz Vorsprung – Sieg - und ein erfolgreicher Jahresabschluss im Kegelcenter konnte gefeiert werden.

Erste kann doch noch gewinnen

SK Ubstadt I – KC 06/BWKetsch  5616 – 5475

Martin Eppinger 962, Stavros Stamogiannis 924, Tobias Manz 936, Andreas Eppinger 918, Thomas Keller 896, Marco Sauer (Stippi) 980.

 

Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga Baden konnte unsere Erste im Heimspiel gegen den KC 06/BW Ketsch erringen. Gegen das starke Gäste-Startpaar war es das Ziel möglichst mitzuhalten und einen größeren Rückstand zu vermeiden. Das gelang dann auch – lediglich 26 Holz Vorsprung mussten M.Eppinger (962)/St.Stamogiannis (924) an die Ketscher abgeben. Im Mittelpaar wendete sich dann das Blatt zu Gunsten der blau-weißen. Die Gäste zeigten Schwächen. Das nutzten T.Manz (936) zusammen mit A.Eppinger (918) und holten einen 149 Holz Vorsprung heraus. Dann noch einmal ein Angriff der Ketscher im Schlusspaar die mit Andreas Klein mit 991 Holz den Tagesbesten stellten. Da aber auch M.Sauer (Stippi) - mit 980 Holz der Beste Ubstadter – und Th. Keller  - der sich bei den letzten 100 Wurf noch auf 896 steigerte – mit hielten kam der Sieg nicht mehr in Gefahr.

SK Ubstadt II – SKC Brühl II  5472 – 4612

Michael Schäfer 894, Marco Dutzi 875, Marco Lindig 938, Carsten Wolf 889, Martin Rest 891, Marco Sauer 985.

 

Leider konnten die Gäste aus Brühl das Spiel nur in Unterzahl beenden - das Spiel war aber auch so schon für den SK gelaufen. Zu deutlich der Leistungsunterschied beider Mannschaften. Start- und Mittelpaar sorgten für einen deutlichen Vorsprung. Super die 938 Holz von Marco Lindig im Mittelpaar. Das Ergebnis wurde aber noch durch eine neue persönliche Bestleistung durch Sauer Marco im Schlusspaar mit hervorragenden 985 Holz überboten. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung wurde letztlich ein Super Gesamtergebnis von 5472 Holz erzielt.

 

KC GK Reilingen III - SK Ubstadt IV  2304 - 2421

Maria Woller 327, Jan Keller 473, Gerd Gabriel 353, Gertrud Sauer 456, Kirstin Sauer 396, Thomas Bertsch 416.

 

Keine große Mühe hatte unsere Vierte um ihr Auswärtsspiel in Reilingen klar zu gewinnen. Mit zwei überragenden Einzelergebnissen durch Jan Keller mit 473 und Gertrud Sauer mit 456 Holz wurde der Grundstein dazu gelegt. Der Vorsprung vor dem Schlusspaar wurde durch Th.Bertsch (416)/K.Sauer (396) nicht nur verteidigt sondern noch auf 117 Holz im Endergebnis ausgebaut.

Ubstadter Frauen siegen mit neuem Bahn- und Vereinsrekord

DKC SK Ubstadt I   - SG Wolfartsweier/Pforzheim I  2742 - 2558

Bettina Pähl 485 (PB), Yvonne Sauer 459, Ria Fe Stadtmüller 455, Ines Bürkle 443, Svenja Schleich 447, Sanja Bauer 453.

 

Nach dem kleinen Weinheimer Betriebsunfall und einer kreativen Trainingseinheit in dieser Woche zeigten unsere Frauen am Sonntag Nachmittag eine Gala Vorstellung. Mit neuem Bahn- und Vereinsrekord wurden die Gäste von der SG Wolfartsweier/Pforzheim platt gewalzt. Kein Sonntag Nachmittags Krimie – ja das gibt’s tatsächlich auch. 200 Holz Vorsprung vor dem Schlusspaar da konnte und durfte nichts mehr passieren. Der letzt Angriff der SG (N. Kaiser440/J.Dommer 476) wurde von unserem Schlusspaar gekontert. Alle Mannschaftsteile präsentierten sich am Sonntag in herausragender Form – der Höhepunkt gleich am Start wo Bettina Pähl mit 485 Holz eine neue persönliche Bestleistung auf die Bahnen zauberte. Zusammen mit Yvonne Sauer (459) holten die beiden einen beruhigenden Vorsprung von 93 Holz gegen die keineswegs schwach spielenden Gäste heraus. Die „jungen SK Wilden“ schraubten im Mittelpaar den Vorsprung auf die besagten 200 Holz und da auch unser Schlusspaar die Kegellehrstunde fortsetzte sprang am Ende ein Rekordergebnis, ein klarer Heimsieg und mit 17:1 Punkten die inoffizielle Herbstmeisterschaft heraus.

Gegen Tabellenführer keine Chance

SK Ubstadt I – HKO YS Karlsruhe I  5597 – 5722

Martin Eppinger 911, Stavros Stamogiannis 899, Tobias Manz 920, Andreas Eppinger 934, Thomas Keller 947, Marco Sauer (Stippi) 986.

 

Trotz einer ansprechenden Mannschaftsleistung konnte man gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Verbandsliga leider nicht bestehen. Bereits im Startpaar sorgte der beste Gästespieler Nenad Elinger mit 1034 Holz zusammen mit seinem Mitspieler S. Kota (975 Holz) für die Vorentscheidung in diesem Spiel und für 199 Holz Rückstand für die blau weißen. Zu schwach die Gegenwehr durch unser Startpaar mit 911 bzw. 899 Holz. Ausgeglichener das Spiel im Mittelpaar – 934 durch A.Eppinger und 920 durch T.Manz – es schaute so aus als ob der Rückstand verringert werden könnte – aber im letzten Durchgang legten die Karlsruher zu und es kamen nochmals 50 Holz Rückstand dazu. 245 Holz hinten da war nichts mehr zu machen. M.Sauer (Stippi) 986 und T. Keller 947 bemühten sich und spielten auch gute Ergebnisse – mehr als eine Resultats Verbesserung war aber nicht mehr drin.

 

Zweite nutzt Heimvorteil mit Sieg gegen Altlußheim

SK Ubstadt II – SG 77/A9 Altlußheim II  5342 – 5195

Michael Schäfer 886, Marco Dutzi 889, Marco Lindig 906, Martin Rest 942, Marco Sauer 852, Carsten Wolf 867.

 

Start – und Mittelpaar unserer Zweiten zeigten im Heimspiel gegen die Gäste aus Altlußheim sehr gute Leistungen und stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. Die „Jungen“ im Startpaar legten los wie die Feuerwehr, verspielten aber durch schwache Schlussdurchgänge klare 900er Ergebnisse. Trotzdem war man im SK Lager zufrieden. 95 Holz Vorsprung. Rest Martin im Mittelpaar mit der Tagesbestleistung von 942 Holz zusammen mit M.Lindig (906) bauten den Vorsprung auf 218 Holz aus. Super die Vorstellung unserer zweiten Mannschaft bis dahin. Im Zeichen des klaren Vorsprungs ließen es dann allerdings unsere Schlussspieler langsamer angehen und mussten ihre Gegner ziehen lassen. 71 Holz durften die Gästespieler aufholen – am Ende reichte es doch noch zu einem klaren Heimsieg. Leider wurde ein Gesamtergebnis von über 5400 verspielt – die zwei Punkte blieben aber im Kegelcenter.

 

SK Ubstadt III  - KC 06/BW Ketsch III  2510 – 2421

Dennis Gebl 431, Stefan Rothschmitt 440, Thomas Bertsch 398, Karsten Pester 437, Ulrich Becker 390, Scott Bennett 414.

 

Mit einem Sieg gegen Ketsch schaffte unsere Dritte mit 20:0 Punkten die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga A. Ganz so einfach war es jedoch nicht gegen die heftige Gegenwehr der Ketscher das Spiel zu gewinnen- zumal zwei SK-Spieler unter der 400er Marke blieben. Zum Glück war unser Startpaar gut drauf und spielte mit 440 Holz (St.Rothschmitt) und 431 Holz (D.Gebl) gute Ergebnisse. Stark die Ketscher Mittelachse die Holz um Holz aufholte und den Rückstand verkürzte. Entscheidung im Schlusspaar – die Ketscher kamen nochmal heran bevor die blau weißen im letzten Durchgang den Sack zumachten.

 

SK Ubstadt IV  -  SG GW/VK Neulußheim II  2442 - 2513

Maria Woller 394, Kirstin Sauer 420, Gertrud Sauer 445, Tom Glastetter 367, Jürgen Assmann 428, Julia Simianer 388.

 

Gegen den Tabellenzweiten aus Neulußheim gab es die erwartete Niederlage. Leicht machte es unsere Vierte den Gästen aber nicht. Am Schluss fehlten dann aber doch einige Holz um mit einem Sieg unserer Dritten Schützenhilfe zu leisten. Drei gute Ergebnisse über der 400 Marke – Sauer Gertrud 445 Holz – reichten leider nicht aus um das Spiel zu gewinnen.

 

DKC SK Ubstadt I   - SG Wolfartsweier/Pforzheim I  2742 - 2558

Bettina Pähl 485 (PB), Yvonne Sauer 459, Ria Fe Stadtmüller 455, Ines Bürkle 443, Svenja Schleich 447, Sanja Bauer 453.

Erster Punktverlust für unsere Frauen – remis in Weinheim

DKC 89 Weinheim I – DKC SK Ubstadt I  2448 -2448

Ria Fe Stadtmüller 367, Gertrud Sauer 421, Ines Bürkle 432, Yvonne Sauer 404, Sanja Bauer 392.

 

Sie können`s nicht lassen – wieder musste die letzte Kugel das Spiel entscheiden. Doch diesmal musste man einen Punkt unnötigerweise in Weinheim liegen lassen. Dennoch bleibt man auch nach dem 8. Spieltag in der Landesliga 1 mit 15:1 Punkten Tabellenführer. Im nächsten Heimspiel muss aber eine deutliche Steigerung der Mannschaft her um auch das letzte Vorrundenspiel ungeschlagen zu überstehen. In Weinheim verpasste man es im ersten Spielabschnitt das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Leider erwischte Ria Stadtmüller einen rabenschwarzen Tag und hatte am Ende nur unterirdische 367 Holz an der Tafel stehen. Damit war das Spiel bei noch drei ausstehenden Starterinnen noch nicht entschieden zumal die Weinheimer innen mit Julia Jahn noch ein Trumpfass im Ärmel hatten. Mit der Tagesbestleistung von 460 Holz rettete sie fast im Alleingang den Gastgeberinnen den einen Punkt. Beide Mannschaften hatten mit den letzten Kugeln die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Letztlich gab es keinen Sieger und ein im Kegelsport doch relativ seltenes unentschieden.

Wichtiger Auswärtserfog in Walldorf

SK Walldorf III . SK Ubstadt II  5116 – 5237

Karsten Pester 855, Marco Lindig 843, Michael Schäfer 886, Marco Sauer (Stippi) 921, Marco Sauer 841, Carsten Wolf 891.

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte die Walldorfer Hürde erfolgreich gemeistert werden. Das über 6 Bahnen ausgetragene Spiel war aber lange Zeit hart umkämpft. Im ersten Spielabschnitt konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. 13 Holz Vorsprung dank einem starken Ergebnis von Michael Schäfer (886) sprangen am Ende für unsere blau-weißen heraus. Also musste die Entscheidung im zweiten Spielabschnitt fallen. Auch hier wieder das gleiche Bild – beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Dann aber drehte „Stippi“ - die Leihgabe aus unserer Ersten - auf (923) und da auch Carsten Wolf (891) mithielt wurde das Spiel doch noch recht klar für den SK entschieden.

 

KC GK Reilingen III - SK Ubstadt III  2207 – 2413

Thomas Bertsch 386, Stefan Rothschmitt 399, Gerd Gabriel 382, Jan Keller 413, Ulrich Becker 423, Scott Bennett 410.

 

Keine Mühe hatte unsere Dritte auch in Reilingen gegen die schwach agierenden Gastgeber zu punkten. In allen Mannschaftsteilen war man dem Gegner überlegen und hatte damit keine Mühe das Spiel klar zu entscheiden.

 

SKC 46 Kronau IV – SK Ubstadt IV  1495 – 2165

Maria Woller 331, Robert Ihle 375, Mike Assmann 296, Kirstin Sauer 391, Jürgen Assmann 449, Julia Simianer 323

 

Sieg am grünen Tisch – nach dem Kronau zwei nicht spielberechtigte Spieler/innen eingesetzt hatte wurden deren Ergebnisse nachträglich gestrichen. Somit Auswärtssieg trotz einer ganz schwachen Mannschaftsleistung bei der lediglich Jürgen Assmann mit 449 Holz und Kirstin Sauer mit 391 Holz herausragten.

Wieder Super Leistung unserer Dritten

SK Ubstadt III – SKC Hockenheim II  2626 – 2521

Denis Gebl 446, Stefan Rothschmitt 422, Thomas Bertsch 415, Ulrich Becker 435. Scott Bennett/Jan Keller 431, Martin Rest 477.

 

Auch der SKC Hockenheim konnte den Siegeszug unserer Dritten nicht stoppen. Nach anfänglicher heftige Gegenwehr der Gäste gab es am Schluss noch einen klaren Heimsieg für die blauweißen. Auf die 29 Holz Vorsprung packte das Mittelpaar noch einmal 27 Holz dazu. Vor den Schlusspaaren standen 56 Holz zu unseren Gunsten an der Tafel. Rest Martin hatte den stärksten Hockenheimer als direkten Gegenspieler und musste sofort hellwach sein um den Vorsprung zu halten. Leider lief es bei Scott nicht so gut und nach 20 Wurf war dann auch Schluss – Auswechslung – Jan Keller kam rein – hoffentlich würden die Nerven halten. Holz um Holz kämpfte sich Jan an seinen Gegenspieler wieder heran und nach den ersten 50 Wurf hatten wir trotz dem schlechten Start von Scott nur 2 Holz vom Vorsprung abgegeben. Bei den letzten 50 Wurf ließen die Skler nichts mehr anbrennen – Jan steigerte sich auf 431 Holz und Rest Martin schraubte sein Ergebnis auf 477 Holz.

Und wieder Krimi Time am Sonntag Nachmittag

DKC SK Ubstadt I - SG BW/GH Plankstadt II 2639 – 2616

Yvonne Sauer 431, Ria Fe Stadtmüller 448, Ines Bürkle 476, Svenja Schleich 429, Sanja Bauer 423.

 

Nein – sie taten es wieder. Ohne Nervenkitzel und Spannung geht’s scheinbar bei den Spielen unserer Frauen in der Landesliga I nicht. Und wieder mussten die letzten 50 Wurf über Sieg und Niederlage entscheiden. Zum Schluss waren es tatsächlich 23 Holz auf der Anzeigetafel die zum. Sieg reichten. Tabellenführer ole ole – die Fans waren aus dem Häuschen. Es hatte sich mal wieder gelohnt den Sonntag-Nachmittag im Kegelcenter zu verbringen. Zum Spiel; man merkte den Gästen aus Plankstadt an die sie nicht gewillt waren die Punkte kampflos in Ubstadt zu lassen. Immerhin kam der Tabellendritte ins Kegelcenter. Mit 864 zu 863 gingen die Gäste dann auch mit einem Holz nach dem Startpaar in Führung. Beide Mittelpaare zeigten jetzt Kegelsport vom feinsten – dabei gelang es keiner Mannschaft wesentliche Vorteile für sich zu erspielen. Zu ausgeglichen gut die Akteurinnen. Unsere „jungen Wilden“ ließen auch im zweiten Durchgang nicht locker und hielten gegen die kampfstarken Plankstadterinnen dagegen. Mit dem letzten Räumen kämpfte man sich wieder an die Gäste heran – Ines nach schwachem vollen Spiel - 104 im Räumen und neue persönliche Bestleistung von 476 Holz/Ria Fe 448 – Plankstadt mit Bahr 460/Bender 455. 8 Holz Vorsprung für unser Schlusspaar. Also weiter mit der Tätersuche (Verlierer). Der stand auch nach den nächsten 50 Wurf noch nicht fest – im Gegenteil beide Mannschaften nur einen Wimpernschlag (-2 Holz) voneinander getrennt. Nach schwachem Start kam jetzt Sanja besser ins Spiel und nach den Vollen im Schlussdurchgang hatten die blauweißen endlich einen kleinen Vorsprung erspielt. Entschieden war aber immer noch nichts. Letztes Räumen – Spannung pur – und dann wars geschafft. Sieg – Tabellenführung – 14:0 Punkte.

Erste verliert wichtiges Heimspiel gegen Ladenburg

SK Ubstadt I  - Neckarperle Ladenburg I  5476 - 5571
Marco Dutzi/Stavros Stamogiannis 869, Martin Eppinger 951, Tobias Manz 867, Andreas Eppinger 884, Marco Sauer (Stippi) 1008, Thomas Keller 897.

 

Es wurde nichts mit dem zweiten Heimsieg der laufenden Runde. Für die blau-weißen begann das Spiel ganz schlecht – bereits nach den ersten 50 Wurf Auswechslung von Dutzi M. und nach 100 Wurf ein Rückstand von über 100 Holz. Das war ein Schock – und obwohl es bei den zweiten 100 Wurf besser lief  - Eppinger M. steigerte sich auf gute 951 Holz - konnte ein 108 Holz Rückstand nach dem Startpaar nicht vermieden werden. Dafür spielte Frank Engel von den Gästen mit 1012 Holz zu stark auf. Leider wurde es auch im Mittelpaar nicht besser. Keiner unserer Spieler schaffte es die 900 er Marke zu überspielen. Nochmals 72 Holz Rückstand eingefahren. Das werden sich die Ladenburger wohl nicht mehr nehmen lassen. Stippi versuchte alles und spielte mit 1008 Holz den zweiten Tausender an diesem Tag im Kegelcenter. Da jedoch auch Keller T. mit 897 knapp unter der 900 er Marke blieb reichte es nur noch für eine Resultatsverbesserung. Die Punkte waren weg.

Super Spiel unserer Zweiten

 

SK Ubstadt II – KC 06/BW Ketsch II - 5472 – 5262

Marco Lindig 920, Michael Schäfer 918, Stavros Stamogiannis 949, Carsten Wolf 886, Martin Rest 910 Marco Sauer 889.

 

Überlegen in jedem Spielabschnitt präsentierte sich unsere Zweite im Heimspiel gegen Ketsch. Bereits das Startpaar das es mit zwei starken Ketscher Spielern zu tun hatte zeigte wer an diesem Tag Chef im Ring sein wird. 76 Holz Vorsprung holten sie gegen die Gäste heraus – dabei spielte Marco Lindig 920 und Michael Schäfer schaffte sogar eine neue persönliche Bestleistung mit 918 Holz – Super. Im Mittelpaar sorgte dann Stavros Stamogiannis mit der Tagesbestleistung von 949 Holz zusammen mit Carsten Wolf (886) für die Vorentscheidung. Damit eine lösbare Aufgabe für das Schlusspaar der Zweiten – Vorsprung halten und den Sieg und die zwei Punkte im Kegelcener behalten. Das schafften die beiden dann auch souverän – mit einer starken letzten Bahn konnte sich Martin Rest noch auf 910 Holz steigern. Vier Spieler über 900 Holz gespielt – das kann sich für eine zweite Mannschaft sehen lassen, zumal auch die beiden restlichen nur knapp unter der 900er Marke blieben.

 

SK Ubstadt III – SG GW/VK Neulußheim II  2549 – 2506

Denis Gebl 416, Jan Keller 436, Jürgen Assmann 409, Ulrich Becker 431. Scott Bennett 437, Simon Maier 420.

 

Schwacher Start – Rückstand – Aufholjagd – Vorsprung – Sieg – 14:0 Punkte. Beide Mannschaften hatten vor dem Spiel noch 0 Verlustpunkte, also noch kein Spiel verloren. Den besseren Start hatten die Gäste aus Neulußheim und gingen auch prompt in Führung. Nun war unser Startpaar gefordert – und sie steigerten sich bei den zweiten 50 Wurf erheblich. Trotzdem bekam unser Mittelpaar 32 Holz Rückstand mit auf den Weg. Ziemlich ausgeglichen ging das Spiel weiter - dann aber wurde ein kleiner Einbruch bei den Gästen genutzt und der Rückstand auf 17 Holz verkürzt. Die Schlussspieler dürfen es richten. Die Spannung blieb auch nach dem ersten Durchgang noch erhalten. Keine Mannschaft schaffte es sich abzusetzen. Also Entscheidung mit den letzten 50 Wurf – und die gehörten den blauweißen. Das Spiel wurde gedreht und die Weiße Weste wurde behalten. Mit 14:0 Punkten ist man jetzt Tabellenführer.

 

SK Ubstadt IV  - SKC Hockenheim II  2373 - 2540
Mike Assmann 348, Robert Ihle 444, Gerd Gabriel 365, Gertrud Sauer 418, Julia Simianer 397, Kirstin Sauer 401.

 

Keine Chance hatte unsere Vierte gegen die Gäste aus Hockenheim. Robert Ihle glänzte mit 444 Holz und trotz 418 und 401 von den eingesetzten Frauen konnte die klare Niederlage nicht vermieden werden.

Landesliga I Märchen geht weiter

DKC ATB Heddesheim I – DKC SK Ubstadt I  2566 – 2568

 

Bettina Pähl 437, Yvonne Sauer 415, Ria Fe Stadtmüller 420, Ines Bürkle 448, Svenja Schleich 436, Sanja Bauer 412.

 

Mal wieder nichts für schwache Nerven das Sonntagnachmittag Event mit unseren Frauen. Zahlreiche mitgereiste Zuschauer sahen über weite Strecken des Spiels guten Kegelsport von beiden Mannschaften. Trotz einem Super Ergebnis von 480 Holz der Heddesheimerin Lückhoff hatten sich unsere Frauen bis zu den letzten 50 Würfen 82 Holz Vorsprung herausgespielt – da sollte eigentlich nichts mehr anbrennen. Aber da hatten alle die Rechnung ohne die beiden Schlussspielerinnen von Heddesheim gemacht. Eine wahre Neuner Orgie zauberten die beiden auf die Heddesheimer Bahnen und der Vorsprung schmolz und schmolz. Die müssen doch auch mal die Mitte im Räumen anspielen, Fehlwürfe machen – oh je - hoffentlich ist bald Schluss. Jetzt gings um jedes Holz um jeden Anwurf um jedes geräumte Bild. Sanja räumt mit dem vorletzten Wurf das rechte Eck und kommt nochmal in die Vollen - dafür schlechter Anwurf von Svenja. Gegnerinnen lassen nochmals einen Handneuner folgen. Vor dem allerletzten Wurf von Svenja Schleich stands dann tatsächlich unentschieden und ein zerrissenes Abräumbild auf der Bahn. Jetzt ja keinen Fehlwurf – nein, sie traf 2 Kegel – Krimi Ende – gewonnen – ole ole. Das Landesliga I Märchen geht weiter und mit 12:0 Punkte bleibt man als Aufsteiger Tabellenführer.

In Sandhausen - Schlecht gespielt und klar verloren

SG GH Sandhausen II - SK Ubstadt I 5472 - 5281
Tobias Manz 907, Andreas Eppinger 886, Marco Dutzi 828, Marco Sauer (Stippi) 949, Thomas Keller 852, Martin Eppinger 859.

One Man Show“ beim Auswärtsspiel in der Verbandsliga bei der SG GH Sandhausen. Das war einfach zu wenig was unsere Erste in Sandhausen auf die Bahnen brachte. Lediglich die 949 Holz von Marco Sauer (Stippi) waren Verbandsligatauglich. Mit den 907 Holz von Tobias Manz und den 886 Holz von Andreas Eppinger hätte man noch „Leben“ können. Der Rest der Mannschaft kam aber leider mit den Sandhäuser Plattenbahnen nicht zurecht. Der Spielverlauf ist so auch leicht erzählt. Dem Licht das nach 50 Wurf im Startpaar noch leuchtete ging sehr schnell die Puste aus und es stellte im Verlauf des Spiels seine Funktion vollständig ein. Jetzt gilt es am kommenden Samstag alle Kräfte zu bündeln und gegen Ladenburg einen Heimsieg einzufahren.

 

SG Neulußheim I - SK Ubstadt II 5429 - 5122
Thomas Bertsch 845, Michael Schäfer 878, Marco Lindig 810, Scott Bennett 814, Martin Rest 878, Marco Sauer 897.

Gegen die heimstarke Neulußheimer Erste hatte unsere Zweite leider wenig entgegenzusetzen. Am Schluss waren es „knappe“ 327 Holz die uns zu einem Erfolgserlebnis fehlten. Konnte man den Rückstand im Startpaar noch einigermaßen in Grenzen halten kam unser Mittelpaar arg unter die Neulußheimer Räder und konnte nur „plattgewalzt“ die Kegelbahn verlassen. Damit war das Spiel entschieden obwohl unser Schlusspaar auf höherem Niveau spielte und Marco Sauer mit 897 Holz das beste Ergebnis beim SK Ubstadt erspielte.

 

SKC 46 Kronau IV – SK Ubstadt III  2241 – 2442

Denis Gebl 401, Gerd Gabriel 388, Jan Keller 437, Stefan Rothschmitt 430, Jürgen Assmann 373, Ulrich Becker 413.

Die Kronauer Vierte war gegen unsere Dritte stark überfordert. Nur im Startpaar konnten die Kronauer mithalten  - hatten dann aber im Verlauf des Spiels keine Chance mehr. Das starke SK Mittelpaar mit Jan Keller (437) und Stefan Rothschmitt (430) überrollte die Gastgeber und entschied das Spiel vorzeitig.

 

GK Reilingen II - SK Ubstadt IV 2439 - 2275
Mike Assmann 355, Kirstin Sauer 389, Maria Woller 352, Gertrud Sauer 415, Robert Ihle 381, Julia Simianer 383

Auch die Vierte stand in Reilingen vor einer zu hohen Hürde. Klare Niederlage bei nur einem Ergebnis von Gertrud Sauer (415) über der 400 Marke waren zu wenig.

 

Firmenturnier im Kegelcenter

Am Samstag, 22.11.2014 findet im Kegelcenter ein Firmenturnier statt. Beginn 13.00 Uhr. Eine Mannschaft besteht aus 4 Spieler/innen. Gespielt werden 25 Wurf in die Vollen und 25 Wurf ins Abräumen. Freizeit- und Sportkegler sind startberechtigt. Startgebühren pro Mannschaft: 12,00 Euro. Jeder Spieler/in hat nur in einer Mannschaft Startrecht. Bei Holzgleichheit entscheiden das Abräumen und danach die Fehlwürfe.

 

Anmeldungen an:

Sauer Wolfgang, Stratthausweg 9, 76698 Ubstadt-Weiher, Tel.: 07253/6442, Handy 0175/8282288, oder per Mail an: info@sauerw.de

 

Tag der offenen Tür

Am 23. November 2014 ab 11.00 Uhr öffnet das Kegelcenter wieder zum Tag der offenen Tür. Alle Kegelsportfreunde sind herzlich willkommen bei guter Bewirtung durch unsere Wirtsleute die Kegelbahnen kostenlos auszuprobieren und unsere Räumlichkeiten zu besichtigen. Für die Kinder haben wir wieder einige Überraschungen vorbereitet.

 

Zwei Siege am Wochenende

SK Ubstadt III – SG 77/A9 Altlußheim III  2611 - 2490

 

Stefan Rothschmitt 417, Denis Gebl 393, Marco Sauer 458, Thomas Bertsch 448, Martin Rest 452, Scott Bennett 443.

 

 

Nach schwachem Start des Tabellenzweiten der auch prompt von der Altlußheimer SG genutzt wurde „hatte man den Salat“ in Form eines 55 Holz Rückstandes. Gegen den Dritten der Tabelle sollte eigentlich ein Sieg her. Aber dass die auch Kegeln können zeigten sie im Verlauf des Spiels. Alle Spieler über 400 - doch gegen das Ubstadter Kegelfeuerwerk das unser Mittel- und Schlusspaar entfachte waren die Gäste machtlos. 100 Holz mussten sie im Mittelpaar an ihre Gegenspieler Sauer Marco (458) und Thomas Bertsch (448) abtreten – der Dritte Mannschafts Express rollte. 45 Holz Vorsprung für unser Schlusspaar – und der Express rollte mit unvermindertem Tempo weiter. Martin Rest mit 452 und Scott Bennett mit 443 ließen nichts mehr anbrennen. Am Schluss standen 2611 Holz gegen 2490 Holz von der SG aus Altlußheim an der Tafel. Damit bleibt auch unsere Dritte in der Kreisliga A mit 10:0 Punkten weiterhin ungeschlagen auf einem Aufstiegsplatz.

 

SK Hambrücken II - SK Ubstadt IV  2247 – 2257

 

Robert Ihle 333, Gerd Gabriel 352, Gertrud Sauer 357, Julia Simianer 401, Simon Maier 399, Ines Bürkle 423.

 

 

Gegen das starke Hambrücker Schlusspaar retteten die blauweißen den Sieg über die Ziellinie. Beide Mannschaften konnten im Start- und Mittelpaar nicht überzeugen und so fielen auch die drei 400 er des Spiels erst bei den Schlussspielern wobei der SK den Hambrückern mit 444 und 430 lediglich 423 von Ines Bürkle entgegenzusetzen hatte. 10 Holz Vorsprung wurden gerettet und der Auswärtssieg stand fest.

Nur Frauen können auswärts punkten.

Fünfter Sieg unserer Frauen in der Landesliga 1

 

DSK Hambrücken I - DKC SK Ubstadt I  2395 – 2481

Bettina Pähl 433, Yvonne Sauer 404, Ria Fe Stadtmüller 394, Ines Bürkle 444, Svenja Schleich 404, Sanja Bauer 402.

 

Hauptsache gewonnen und zwei Punkte aus Hambrücken mitgenommen. Die Hambrücker Frauen hatten mit Sabrina Kempf die herausragende Spielerin am Sonntagnachmittag in ihren Reihen. Mit 488 Holz (186 im Räumen) zauberte sie ein Super Ergebnis auf die nicht leicht zu spielenden Kegelbahnen im Prinz Carl. Glückwunsch – tolles Ergebnis. Die klare Niederlage konnte auch die Beste Hambrückerin nicht abwenden –zu groß der Vorsprung aus dem Mittelpaar wo Ines Bürkle mit 444 Holz das beste Ergebnis auf Ubstadter Seite spielte. Im Startpaar sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel – dank 433 von Bettina Pähl konnten wir mit  15 Holz in Führung gehen. Die Entscheidung fiel dann im Mittelpaar wo der Vorsprung auf 177 Holz dank einer starken Leistung von Ines aber auch durch schwache Hambrücker Ergebnisse ausgebaut wurde. Der Vorsprung schrumpfte dann im Schlusspaar auf 86 Holz zusammen, am Sieg der SKlerinnen gabs jedoch keinen Zweifel mehr. Als Aufsteiger in die Landesliga 1 steht man mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze – wer hätte das gedacht. Jetzt sind erst mal 14 Tage Pause bevor es dann zum schweren Auswärtsspiel nach Heddesheim geht.

Erste scheitert knapp in Hockenheim

 

KSC 81 Hockenheim I - SK Ubstadt I  5537 – 5492

Tobias Manz 905, Marco Dutzi 935 (p.B.), Andreas Eppinger 835, Martin Eppinger 926, Thomas Keller 927, Marco Sauer (Stippi) 964.

 

Beim Spiel unserer Ersten war mal wieder Spannung im Fortuna Kegelcenter in Hockenheim angesagt – und das obwohl wir nach dem Starttrio fast aussichtslos mit 149 Holz im Rückstand lagen. Bis auf 18 Holz kam unser Schlusstrio an die Hockenheimer heran. Die letzten 50 Wurf dominierten dann aber leider wieder der Gastgeber und konnte letztlich das Spiel so zu seinen Gunsten entscheiden. Andreas Eppinger mit 835 Holz erwischte einen rabenschwarzen Tag und fand nie zu seinem Spiel. Da half es auch nichts dass die beiden jung-blauweißen überzeugen konnten. Besonders Marco Dutzi steigerte sich mit 935 Holz auf eine neue, tolle  persönliche Bestleistung. Gegen drei 900er auf Hockenheimer Seite darunter T. Roth mit der Tagesbestleistung von 975 Holz gab es den besagten 149 Holz Rückstand. Die Aufholjagd unserer drei Schlussspieler wurde leider nicht belohnt – trotz 926/927 und 964 Holz fehlten am Ende die zum Sieg notwendigen 46 Holz.

 

KSC 81 Hockenheim II - SK Ubstadt II  5447 – 5215

 

Karsten Pester 903, Carsten Wolf 906, Michael Schäfer 873, Marco Lindig 863, Jürgen Assmann 798, Marco Sauer 872.

 

Auf verlorenem Posten stand unsere Zweite gegen die wie entfesselt aufspielenden Hockenheimer. Carsten Wolf (906) und Karsten Pester (903) konnten im Starttrio unsere Mannschaft noch im Spiel halten aber gegen die 958 und 961 Holz im Schlusstrio der Hockenheimer hatten die SKler nichts mehr entgegenzusetzen. Da nützte auch ein Ausfall bei den Gastgebern mit (789) nichts da auch Assmann Jürgen ein Ergebnis unter der 800 Marke zum Gesamtergebnis beisteuerte.

 

SG 77/A9 Altlußheim III - SK Ubstadt IV  2523 – 2379

Maria Woller 394, Robert Ihle 369, Gerd Gabriel 387 (p.B.), Gertrud Sauer 381, Julia Simianer 401, Jan Keller 447.

 

Da war nicht viel zu erben. Die dritte von Altlußheim war klar die bessere Mannschaft und so reichte es nur zu einer persönlichen Bestleistung von Gerd Gabriel (387) und einem tollen Ergebnis von Jan Keller mit 447 Holz.

Kegelcenter am WOCHENENDE                              -uneinnehmbare Festung

Sieg im Spitzenspiel der Landesliga 1

DKC SK Ubstadt – GH Pfaffengrund  2709 – 2634

Bettina Pähl 451, Yvonne Sauer 457, Ria Fe Stadtmüller 476, Ines Bürkle/Gertrud Sauer 381, Svenja Schleich 474, Sanja Bauer 470 (pers,Bestleistung)

 

 

Als Tabellenführer empfingen unsere Frauen den spielstarken Mitaufsteiger aus Pfaffengrund. Das Spiel am späten Sonntagnachmittag im Kegelcenter eine Werbung für den Kegelsport. Beide Mannschaften zeigten herausragenden Kegelsport wobei die Ubstadter Frauen dieses Mal die Oberhand behielten und gewannen. Bereits bei den ersten vier Spielerinnen konnte man erahnen dass das kein leichtes Spiel für die blau-weißen werden würde. Trotz 451 Holz von Bettina und 457 Holz von Yvonne kamen lediglich 38 Holz Vorsprung zu Stande. Im Mittelpaar zauberten die Gäste durch M.Kahl-Eck 488 und B.Beißler 456 auf die Bahnen. Da Ines Probleme hatte zu ihrem Spiel zu finden musste gewechselt werden. Leider wurde es auch durch die Einwechslung von Gertrud nicht besser. Zum Glück spielte Ria (476) auf hohem Niveau – jetzt Rückstand für unser Schlusspaar  - 49 Holz. War das die vorzeitige Entscheidung – die erste Niederlage in der laufenden Saison drohte. Die Aufholjagd konnte beginnen. Furioser Start unserer beiden Schlussspielerinnen. Getragen von der tollen Anfeuerung der Fans gelang es den beiden den Rückstand bereits nach den ersten 50 Wurf wettzumachen. Jetzt wieder Vorsprung für die Sklerinnen. Wie erwartet nochmaliger Angriff der Pfaffengrunderinnen – jetzt bloß keine Holz in die Vollen verlieren und weiter kämpfen. Letztes Räumen – der Vorsprung wurde weiter ausgebaut – Sieg greifbar nahe. Bei Svenja standen am Ende 474 Holz und bei Sanja 470 Holz an der Anzeige. Toll gemacht – als Aufsteiger 8:0 Punkte in der Landesliga 1.

Erste Punkte in der Verbandsliga

SK Ubstadt I – TSV Meckesheim I  5598 – 5582

Tobias Manz 893, Martin Eppinger 949, Marco Dutzi 885, Andreas Eppinger 955, Thomas Keller 923, Marco Sauer (Stippi) 993.

Erste kann doch noch gewinnen. Gegen den Tabellenführer aus Meckesheim gabs einen bis zur letzten Kugel umkämpften Heimsieg für die blau-weißen. Mit zwei Debütanten trat die ERSTE im Heimspiel gegen den TSV Meckesheim an. Im Startpaar spielte T. Manz (893) zusammen mit M. Eppinger (949). Nach ausgeglichenem Verlauf hatten die beiden Gästespieler am Ende das bessere Ende für sich und konnten 12 Holz Vorsprung erspielen. Ausgeglichen das Spiel auch im Mittelabschnitt. Für Ubstadt war mit M. Dutzi (885) wieder ein Debütant am Start. Zusammen mit A. Eppinger (955) schafften es die beiden den Rückstand auf 6 Holz zu verkürzen. Wieder einmal mussten die Schlussspieler das Spiel entscheiden. Bärenstark präsentierten sich auf der SK Seite M. Sauer (Stippi) – 528 Holz nach 100 Wurf – aber auch sein Gegner J. Bernhard hielt mit sagenhaften 541 Holz dagegen. Samstagabend Krimi im Kegelcenter. Dann überschlugen sich die Ereignisse – Meckesheim musste Bernhard verletzungsbedingt auswechseln – Ersatzmann zeigt Nerven – Stippi auch nicht mehr so stark wir zu Beginn – ganz starke Bahnen jetzt durch den zweiten Gästespieler – das Spiel auf Messers Schneide. T. Keller (923) zeigte jetzt Nervenstärke und da auch Stippi (993) die letzten Reserven auspackte reichte es zum 16 Holz Heimsieg

 

SK Ubstadt II – Olympia Nußloch II  5430 – 5303

Jürgen Assmann 853, Michael Schäfer 868, Marco Lindig 937, Stavros Stamogiannis 908, Martin Rest 950, Marco Sauer 916.

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei der Rest Martin mit 950 und Marco Lindig mit 937 Holz die Highlights setzten gewann unsere Zweite ihr Heimspiel gegen Olympia Nußloch. 50 Holz Rückstand gaben unsere zwei Startspieler dem Mittelpaar mit auf den Weg. Während M. Lindig mit N. Specht den besten Nußlocher als Gegenspieler hatte  - beide spielten sehr gute 937 Holz – hatte es Stavros mit dem schwächsten Nußlocher Mannschaftsteil zu tun. Seine 906 Holz gegen 822 vom Gegner ergaben einen 34 Holz Vorsprung. Halten, kämpfen und Siegen die Vorgabe für unser Schlusspaar. Rest Martin erwischte einen Sahne Tag und spielte herausragende 950 Holz. Da sein Mitstreiter M. Sauer mit den zweiten 100 Wurf auch hervorragend aufspielte sprang ein zum Schluss noch klarer Sieg heraus.

 

SK Ubstadt III – GK Reilingen II  2648 – 2412

Denis Gebl 448 (pers. Bestleistung), Jack Gauweiler 428, Stefan Rothschmitt 440 (pers. Bestleistung), Thomas Bertsch 462 (pers. Bestleistung), Scott Bennett 439, Ulrich Becker 429.

Keine Mühe hatte die dritte um ihre Gäste aus Reilingen mit einer klaren Niederlage nach Hause zu schicken. Beim SK schafften es dabei gleich drei Spieler neue persönliche Bestleistungen aufzustellen. Mit 2648 Holz wurde ein Super Mannschaftsergebnis erzielt.

 

SK Ubstadt IV – SKC 46 Kronau III  2509 – 2465

Simon Maier 433, Julia Simianer 434, Gerd Gabriel 372, Gertrud Sauer 442, Kirstin Sauer 389, Jan Keller 439.

Auch in der vierten Mannschaft wurde nicht mit guten Einzelergebnissen gegeizt. Trotzdem stand das Spiel lange auf der Kippe – mit den letzten 50 Wurf unseres Schlusspaars wurde dann jedoch alles klar gemacht und der Sieg eingefahren.

 

DKC SK Ubstadt – GH Pfaffengrund  2709 – 2634

Bettina Pähl 451, Yvonne Sauer 457, Ria Fe Stadtmüller 476, Ines Bürkle/Gertrud Sauer 381, Svenja Schleich 474, Sanja Bauer 470.

Dritte gewinnt direkten Vergleich

SK Ubstadt IV – SK Ubstadt III  2386 - 2546

Mit einem klaren Erfolg unserer dritten endete das interne Aufeinandertreffen gegen unsere vierte Mannschaft in der Kreisliga A. Sauer Gertrud war mit 468 Holz Tagesbeste, gefolgt von Marco Dutzi der 463 Holz spielte. Gute Ergebnisse auch von Ulrich Becker mit 440, Michael Schäfer mit 434 und Julia Simianer mit 421 Holz.

Landesliga I – Frauen gewinnen auch in Hemsbach

SG RW/BF Hemsbach II – DKC SK Ubstadt I  2576 – 2588

Bettina Pähl 454, Ria Fe Stadtmüller 419, Ines Bürkle 442, Sanja Bauer 425, Yvonne Sauer 431, Svenja Schleich 417.

 

Auch dieses Spiel wurde in Hemsbach über 6 Bahnen ausgetragen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so entwickelte sich eine ausgeglichene, bis zum Schluss spannende Begegnung. Nach den ersten 3 Starterinnen standen 31 Holz Vorsprung an der Tafel. Die galt es in der zweiten Spielhälfte erfolgreich zu verteidigen. Nach ausgeglichenem Spiel nach den ersten gespielten 50 Wurf standen die 31 Holz noch immer. Jetzt ja nicht nachlassen und um jedes Holz kämpfen. Die Hemsbacherinnen kamen wohl näher aber die SKlerinnen wehrten sich und schafften mit den letzten Würfen den zweiten Auswärtssieg.

Verbandsliga - Auch gegen die SG Gartenstadt/Viernheim gabs leider nichts zu erben

SG KC Gartenstadt/JS Viernheim I – SK Ubstadt I 5438 – 5278

Carsten Wolf 863, Andreas Eppinger 873, Karsten Pester 856, Marco Sauer (Stippi) 902, Thomas Keller 874, Martin Eppinger 910.

 

Mit einer weiteren Niederlage kehrte unsere Erste von ihrem Auswärtsspiel in Waldhof zurück. In dem über 6 Bahnen ausgetragenen Spiel viel die Vorentscheidung bereits in der ersten Hälfte der Begegnung. Gegen zwei Ergebnisse von 960 bzw. 962 Holz der Gastgeber hatten man bei den blau-weißen nur wenig entgegenzusetzten. Dementsprechend wuchs der Rückstand auf 169 Holz. Die zweite Halbzeit konnte von unseren Spielern ausgeglichener gestaltet werden – 9 Holz war man am Schluss besser als die Gegner. Marco Sauer (Stippi) mit 902 und Martin Eppinger mit 910 Holz konnten dabei die 900 Marke überspielen. Am klaren Sieg der SG Gartenstadt/Viernheim gabs aber nichts mehr zu rütteln. Nach drei Spielen 0 Punkte – da kann man wohl von einem klassischen Fehlstart reden.

 

TSV Meckesheim II – SK Ubstadt II  5030 – 4928

Jürgen Assmann 791, Michael Schäfer 820, Tobias Manz 786, Marco Lindig 816, Martin Rest 900, Marco Sauer 815.

 

Auch unsere Zweite konnte auf den Meckesheimer Bahnen nicht bestehen. So hagelte es eine klare Niederlage obwohl die Gastgeber auch keine Bäume ausrissen. Bei Ubstadt konnte lediglich Rest Martin mit 900 Holz überzeugen.

 

SK Hambrücken II – SK Ubstadt III  2106 – 2544

Denis Gebl 417, Jack Gauweiler 463, Stefan Rothschmitt 398, Jan Keller 427, Marco Dutzi 444, Uli Becker 395.

 

Einen Kanter Sieg feierte unsere Dritte bei ihrem Gastspiel in Hambrücken. Die Hambrücker waren total überfordert gegen die blau-weiße Dampfwalze die da über sie hinwegfegte. Bemerkenswert das Ergebnis von Jack Gauweiler der mal wieder sein Trikot für den SK überzog und mit 463 Holz herausragender Spieler war.

Frauen gewinnen ihr Heimspiel

DKC SK Ubstadt I - TV Käfertal I  2531 – 2363

Bettina Pähl 430, Yvonne Sauer 403, Ria Fe Stadtmüller 393, Ines Bürkle 444, Sanja Bauer 392, Svenja Schleich 469.

 

Im ersten Heimspiel In der Landesliga 1 hatten unsere Frauen den TSV Käfertal zu Gast. Dabei konnten leider nicht alle Spielerinnen ihr Leistungsvolumen abrufen. Der 33 Holz Vorsprung im Startpaar wurde dank einer starken Leistung von 444 Holz durch Ines Bürkle und Verletzungspech der Gäste im Mittelpaar auf 173 Holz aufgestockt. Im Schlusspaar konnten die Käfertaler Frauen mithalten und trotz dem Tagesbestergebnis von 469 Holz durch Svenja Schleich ein paar Holz gutmachen. Will man beim nächsten Auswärtsspiel in Hemsbach bestehen müssen alle Spielerinnen wieder an ihre Leistungsgrenze gehen.

Zwei Tausender im Kegelcenter

SK Ubstadt I - SKC Brühl I  5504 - 5625

Carsten Wolf 933, Martin Eppinger 931, Martin Rest 851, Andreas Eppinger 884, Thomas Keller 895, Marco Sauer (Stippi) 1010.

 

Der Auftakt im Startpaar verlief ganz positiv für uns. Obwohl beide Ubstadter nicht optimal spielten standen am Ende Ergebnisse jenseits der 930 er Marke auf der Tafel. Der 42 Holz Vorsprung war im Mittelpaar aber gleich wieder verspielt. Gegen eine kompakte Brühler Mannschaft konnten wir im weiteren Verlauf des Spiels leider nicht mehr mithalten. Drei Ergebnisse unter 900 waren einfach zu wenig um die Brühler noch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Da halfen auch die hervorragenden 1010 Holz von Marco Sauer (Stippi) nichts mehr zumal auch die Brühler mit Markus Zirnstein - 1021 Holz - noch einen starken Tausender im Ärmel hatten.

 

SK Ubstadt II – SG VFL/NT Hockenheim II  5334– 5231

Jürgen Assmann 859, Dutzi Marco 920, Marco Lindig 847, Tobias Manz 938, Stavros Stamogiannis 848, Marco Sauer 839.

 

Im Startpaar hielt Marco Dutzi mit seinen 920 Holz den SKU im Spiel. So waren es lediglich 42 Holz Rückstand die unserem Mittelpaar mit auf den Weg gegeben wurden. Ein Einbruch beim Gegner und eine Klasse Leistung durch Tobias Manz mit 938 Holz brachte dann die Blau-Weißen auf die Siegerstraße. Die 83 Holz Vorsprung wurden durch unser Schlusspaar ohne Probleme verteidigt.

 

SK Ubstadt III – SKC 46 Kronau III  2536 – 2447

Simon Maier 384, Michael Schäfer 441, Stefan Rothschmitt 439, Jan Keller 424, Scott Bennett 435, Ulrich Becker 413.

 

Auch unsere Dritte hat am Wochenende mit einem souveränen Sieg in die laufende Verbandsrunde eingegriffen. Nach einem Rückstand im Startpaar trotz 441 Holz von Michael Schäfer kam die Wende bereits im Mittelpaar. Uli Becker mit seinen Buben beherrschten die restlichen Kronauer und sorgten dafür dass die Punkte im Kegelcenter blieben.

 

SK Ubstadt IV – KC 06/BW Ketsch III 2396 - 2224

Maria Woller 389, Gerd Gabriel 374, Denis Gebl 425, Julia Simianer 414, Kirstin Sauer 402, Gertrud Sauer 392.

 

Auch das zweite Spiel konnte unsere Vierte (gemischte Mannschaft) klar gewinnen. Dabei machte Gerd Gabriel (374) sein erstes Spiel für den SK Ubstadt. Tagesbester wurde Denis Gebl mit 425 Holz.

Action Bilder aus dem Kegelcenter vom Wochenende

Frauen holen sich in Ketsch die ersten Punkte

Trotz 70 Holz Vorsprung im Schlusspaar wurde das Spiel erst mit den letzten Kugeln entschieden. Dabei zeigte die eingewechselte Gertrud Sauer eine starke Leistung und Nervenstärke. Bild geräumt und mit dem letzten Wurf eine glatte 9 hingezaubert – Spiel aus – die ersten Landesliga 1 Punkte einpacken. Nach anfänglicher Führung im Startpaar kamen die Ketscher Start-Spielerinnen wieder heran und gingen sogar noch mit 2 Holz in Führung. Nach Startproblemen steigerte sich unser Mittelpaar und vor allem unser „Plattengeist“ Ria Fe zauberte 450 Holz auf die Ketscher Plattenbahnen .Auch Ines schaffte noch die 400 Marke und schon standen 70 Holz Vorsprung auf der Anzeigetafel. Jetzt hatte Ketsch seine stärksten Spielerinnen auf der Bahn. Sanja Bauer musste nach 8 Wurf (zu spät) ausgewechselt werden –Plattenbahnen und Sanja oh weh - . Würde der Vorsprung reichen? Ja – er reichte.

 

BW Ketsch 1 - DKC SK Ubstadt 1 2488 - 2503
Bettina Pähl 409, Yvonne Sauer 410, Ria Fe Stadtmüller 450, Ines Bürkle 404, Svenja Schleich 418, Sanja Bauer/Gertrud Sauer 412.

ERSTE startet mit Niederlage in Ketsch.

Bei beiden Mannschaften lief noch nicht alles zusammen. Dazu kam dass einige der  SK-ler mal wieder mit den Tücken der Plattenbahnen ihre liebe Mühe hatten. Als dann noch Dieter Woller verletzungsbedingt nach 100 Wurf die Segel streichen musste war man eindeutig auf der Verliererstraße. Da half auch die gute Leistung von Marco Sauer (958)  im Schlusspaar nichts,  mehr als Ergebniskosmetik war nicht mehr drin. Die Niederlage zeichnete sich bereits im Startpaar ab wo der beste Ketscher agierte. Gegen die 962 Holz von Mathias Müller konnten wir nichts entgegensetzten und so handelten wir uns einen 181 Holz Rückstand ein. Obwohl Andreas Eppinger im Mittelpaar 899 Holz spielte wurde es bedingt durch die erwähnte Auswechslung von Dieter nicht besser. Rückstand über 200 Holz das war dann auch für unser Schlusspaar zu viel.

 

KC 06/BW Ketsch 1 – SK Ubstadt 1  5391 - 5243

Carsten Wolf 824, Martin Eppinger 859, Dieter Woller 443/Marco Dutzi 388, Andreas Eppinger 899, Thomas Keller 872, Marco Sauer (Stippi) 958.

 

ZWEITE muss in Brühl die Segel streichen

Da hatte man sich ein bisschen mehr ausgerechnet – ein Sieg sollte zum Saisonbeginn in Brühl eingefahren werden. Da hatte man die Rechnung aber ohne die (legitime) Aufstellungstaktik der Brühler gemacht und eh man sich versah war man auf der Straße der Verlierer. Da halfen auch die 913 Holz von Jürgen Assmann im Startpaar nichts. Lediglich Karsten Pester mit 874 konnte noch ein wenig überzeugen – der Rest der Mannschaft unter 850 ist halt zu wenig um zumindest an diesem Spieltag in Brühl gewinnen zu können.

 

SKC Brühl II – SK Ubstadt II  5223 – 5140

Jürgen Assmann 913, Stavros Stamogiannis 848, Karsten Pester 874, Marco Lindig/Michael Schäfer 834, Marco Sauer 839, Tobias Manz 832,

 

VIERTE gewinnt gegen schwache Reilinger

Der im Startpaar eingefangene Rückstand konnte im Mittelpaar bereits wieder wettgemacht werden. Im Schlusspaar hatten dann unsere Frauen leichtes Spiel um gegen die Reilinger das Spiel sicher zu gewinnen.

 

SK Ubstadt IV – GO/KR Reilingen III  2311 – 2126

Scott Bennett 433, Robert Ihle 364, Stefan Rothschmitt 400, Jan Keller 373, Kirstin Sauer 361, Julia Simianer 380.

Letzte Vorbereitungsspiele gewonnen

Sowohl die Frauen als auch die Männer gewannen ihre letzten Testspiele gegen den Ortsnachbarn aus Weiher. Die Frauen hatten keine Mühe um das Spiel klar zu gewinnen. Schon gut in Form spielten Bettina Pähl 463 und Sanja Bauer 465.Holz, nach verschlafener erster Bahn schaffte  auch Ria Fe Stadtmüller noch ein gutes Ergebnis (444). Die restlichen Ergebnisse waren durchwachsen und lassen noch Luft nach oben zu.

Da hatten die Männer schon mehr zu kratzen. Am Ende reichte es aber auch zu einem Heimsieg. Super unser Neuzugang Michael Schäfer der mit einer persönlichen Bestleistung seinen ersten 900er zum Sieg beisteuerte. Nachdem der Vorsprung im Schlusspaar auf ganze 5 Holz zusammengeschmolzen war packte Stippi den Turbo aus und spielte 519 Holz auf den beiden letzten Bahnen.

 

SK Ubstadt - KSC Weiher 5420 - 5367
Carsten Wolf 911, Martin Eppinger 912, Jürgen Assmann 844, Michael Schäfer 909, Marco Dutzi 907, Marco Sauer (Stippi) 937.

 

DKC SK Ubstadt - DSKC KSC Weiher 2614 - 2488
Pähl Bettina 463, Sauer Yvonne 427, Stadtmüller Ria Fe 444, Sauer Gertrud 397, Schleich Svenja 418, Bauer Sanja 465.

Platz 3 beim Jubiläumsturnier in Waldhof

Die Männer vom SK Ubstadt hatten an diesem Wochenende ein volles Programm zu absolvieren. Dabei waren wir am Samstag beim 50. Jährigen Vereinsjubiläum der Vollkugel Waldhof eingeladen. Beim Jubiläumsturnier belegte der SK mit 5164 Holz einen dritten Platz. Die Leistungen waren mit wenigen Ausnahmen bescheiden. Lediglich  Marco Dutzi glänzte mit 899 Holz. Die restlichen Ergebnisse Jürgen Assmann 871, Marco Sauer 867, Andreas Eppinger 864, Martin Eppinger 835, Bennett Scott 828.

 

SK Ubstadt – SKV Brackenheim  5311 - 5297

Am Sonntag stand das traditionelle Freundschaftsspiel gegen unsere württembergischen Sportkameraden aus Brackenheim an. Beide Mannschaften traten nicht in der Bestbesetzung an. Nach anfänglichem klarem Rückstand konnte das Spiel im Endspurt noch mit 14 Holz gewonnen werden. Im Startpaar spielte  Michael Schäfer sein erstes Spiel für den SK  - vergurkte leider eine Bahn und landete dennoch bei 856 Holz.  Die Aufholjagd wurde im Mittelpaar eingeleitet – Tobias Manz schaukelte sich mit einem starken Endspurt noch auf 888 und Martin Rest steuerte 903 Holz bei. Den Rest erledigten die Schlussspieler. Bester Spieler war dabei wieder mal Marco Sauer (Stippi) mit 947 Holz. Auch Dieter Woller der sich nach 100 Wurf gegen Eppinger Martin auswechseln lies zeigte mit 485 Holz eine sehr gute Leistung.

Die Ergebnisse: Thomas Bertsch 788, Michael Schäfer 856, Tobias Manz 888, Martin Rest 903, Dieter Woller 485/Martin Eppinger 444, Marco Sauer (Stippi) 947.

 

Vorschau:

Am kommenden Sonntag finden die letzten Vorbereitungsspiele auf die am 13./14.09. beginnende Verbandsrunde statt. Die Frauen und Männer vom SK Ubstadt empfangen unsere Freunde vom KSC Weiher zu einem Lokalderby. Alle Kegelsportfreunde sind hierzu recht herzlich eingeladen.

Sonntag 11.00 Uhr DKC SK Ubstadt – DSKC Weiher (Frauen)

Sonntag 13.00 Uhr SK Ubstadt – KSC Weiher (Männer)

 

Ohne Drei gabs in Hugsweier nichts zu erben

SKC Hugsweier – SK Ubstadt 5452 – 5190

Eppinger Andreas 935, Dutzi Marco 839, Lindig Marco 781, Wolf Carsten 863, Keller Thomas 899, Sauer Marco 873,

Mit einer klaren Niederlage kehrten die Männer von ihrem Gastspiel gegen den Zweitbundesligisten SKC Hugsweier heim. Das Spiel fand im Kegelcenter Lahr statt und wurde über 6 Bahnen ausgetragen. Bereits unsere ersten Drei Starter konnten einen größeren Rückstand nicht vermeiden. Ausgeglichener verlief der zweite Spielabschnitt  - am klaren Sieg der Hugsweierer gabs aber nichts mehr zu rütteln. Beim SK schaffte es lediglich Andreas Eppinger die 900 Marke zu überspielen. Mit 935 Holz wurde er Tagesbester. Mit 899 verfehlte Thomas Keller nur knapp diese Marke. Trotz der Niederlage verbrachten wir einen schönen Nachmittag mit unseren Sportfreunden aus Hugsweier.

Frauen gewinnen in Karlsruhe

Fidelitas Karlsruhe - DKC SK Ubstadt 2545 - 2574

Sauer Yvonne 412, Sauer Gertrud 427, Stadtmüller Ria 420, Bürkle Ines 404, Schleich Svenja 481, Bauer Sanja  430

 

Auch das zweite Vorbereitungsspiel wurde von unseren Frauen gewonnen. Gegen den Verbandsliga Aufsteiger zeigte vor allem Svenja Schleich mit der Tagesbestleistung von 481 Holz Kegelsport vom feinsten. Bei ihren Mitspielerinnen ist durchaus noch Luft nach oben – aber es ist ja auch noch drei Wochen Zeit bis zum Rundenbeginn in der 1. Landesliga.

Pokalturnier in Weiher

Am vergangenen Wochenende nahmen eine Frauen und eine Männermannschaft am 8. Pokalturnier des KSC Weiher teil. Nicht alle Starter konnten dabei ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen. Es gab aber auch Lichtblicke - so überzeugte Ines Bürkle mit 446 bei den Frauen und Rest Martin mit 467 sowie Jürgen Assmann mit 445 bei den Männern. Auch mit der Leistung unseres Jugendspielers Jan Keller  - der erstmals bei den Männern spielte und 416 Holz erzielte  - kann man zufrieden sein. Die Frauen erzielten 2418 Holz - die Männer 2556 Holz.

 

Die weiteren Ergebnisse:

Maria Woller 405, Julia Simianer 353, Kirstin Sauer 390, Yvonne Sauer 412, Bettina Pähl 412. Ulrich Becker 388, Thomas Bertsch 420, Marco Lindig 420.

Frauen und Männer gewinnen ihre ersten Vorbereitungsspiele

Unsere Frauen waren bei RW Walldorf zu Gast und konnten das Spiel mit 2434 – 2475 gewinnen. Nach anfänglichem Rückstand konnte das Spiel im Mittelpaar gedreht werden.

Es spielten: Pähl Bettina 398, Sauer Gertrud 427, Schleich Svenja 443, Stadtmüller Ria Fe 413, Bürkle Ines 404, Sauer Yvonne 390.

 

Unsere Männer hatten den 2. Bundesligisten 1. SKC Monsheim  zu Gast im Kegelcenter. Bei beiden Mannschaften passte noch nicht alles zusammen und so gab es am Ende doch einen klaren Heimsieg mit 5482 – 5394 für unsere Mannschaft. In guter Form zeige sich Marco Sauer (Stippi) mit der Tagesbestleistung von 967 Holz. Auch Carsten Wolf zeigte bei seinem Debüt in der  ERSTEN mit 919 Holz eine gute Leistung.

Weitere Ergebnisse: Martin Eppinger 922, Marco Sauer 877, Dieter Woller 877, Thomas Keller 916.